Kirchheim

Stadtradeln: Regen stoppt Radler nicht

Bewegung Zum Auftakt radelten bei weitgehend widrigen Witterungsbedingungen die Kirchheimer fast 3 000 Kilometer.

Archiv-Foto: Carsten Riedl
Archiv-Foto: Carsten Riedl

Kirchheim. Alle Achtung: Das Kirchheimer Stadtradeln hat erst ein Wochenende auf dem Buckel, noch dazu ein weitgehend verregnetes, und doch haben die 63 angemeldeten Kirchheimer Radler zusammen schon fast 3 000 Kilometer im Sattel verbracht. Mit 585 Kilometern liegt das Team „Hepfel goes green“ vorne, für das bereits 13 Personen in die Pedale traten. Ihm ist „Tour de Jumelage“ mit 515 Kilometern, absolviert von 10 Personen, dicht auf den Fersen.

An dritter Stelle folgt das Teckboten-Team mit stolzen 412 Kilometern. Selbiges liegt in der Kategorie „Fahrradaktivstes Team mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer“ sogar vorn: 206 Kilometer pro Nase kamen am Wochenende zusammen. Aus dem Nähkästchen geplaudert: Der Löwenanteil entfiel auf einen einzigen Kollegen, Norbert Dietz, der eine große Rundfahrt mit über 300 Kilometern über Berg und Tal absolviert hat. Den zweiten Platz unter den fahrradaktivsten Teams hat das Körperwerk inne mit bislang 114 Kilometern pro Kopf.

Der fulminante Auftakt lässt bevorstehende Rekorde ahnen in den kommenden Mai-Wochen, an denen die Stadtradel-Aktion läuft. Der Wetterbericht stimmt frohgemut: Noch in dieser Woche kratzt das Thermometer an der 20-Grad-Marke, und mit Dauerregen ist Schluss. - Beste Voraussetzungen fürs Stadtradeln.Irene Strifler

Anzeige