Kirchheim

Wieso fliehen aus Gambia?

Vortrag Der AK Asyl informiert über die politische Situation im Land.

Kirchheim. Gambia ist das kleinste Land Afrikas und hat gleichzeitig weltweit eine der höchsten Emigrationsquoten. Auch nach Kirchheim sind einige von ihnen geflohen. Die Herrschaft des Despoten Yahia Jammeh hat das kleine Land in den letzten Jahren und Monaten in eine der repressivsten Diktaturen des Kontinents geführt. Neben einer wirtschaftlichen Lage, in der es vielen nicht mehr möglich ist, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, gibt es mittlerweile alles, was der UNO-Menschenrechtsrat und Amnesty International anprangern: Folter, Hinrichtungen ohne Urteile, Todesfälle in Haft, willkürliche Verhaftungen, Verschwundene.

Eckard Winter aus Aichtal bereiste Gambia in den Jahren 2014 und 2015. Am Mittwoch, 9. November, um 19.30 Uhr schildert er im Kirchheimer Ernst-Traub-Gemeindehaus seine Eindrücke aus dem Land. Außerdem berichtet er von Verbindungen zu etwa 15 Schülern und Studenten, die durch seine Unterstützung mit dem Nötigsten ausgestattet sind und ihre Ausbildungen fortsetzen konnten. Anschließend gibt es eine Diskussion. pm


Anzeige