Kirchheimer Umland

Schlierbach erhält Förderung

Zuschuss Der Sanierung des Sportgeländes in Schlierbach steht nichts mehr im Weg. Die Arbeiten werden ausgeschrieben.

Schlierbach. Freudige Botschaft für Schlierbachs Fußballer, Leichtathleten und Kinder: Bund und Land schütten das Füllhorn mit Fördermitteln großzügig über der Gemeinde aus. Mit 474 000 Euro Förderung kann die Gemeinde für die Sanierung des Kunstrasenplatzes und der Leichtathletikanlagen rechnen. Sogar ein DFB-Minispielfeld für den schnellen Freizeitkick ist noch drin. Billig wird die Sanierung der Sportanlagen aber trotzdem nicht: Bei der Gemeinde verbleiben Investitionskosten in Höhe von rund 437 000 Euro, wie aus der nun vorgestellten Detailplanung und Kostenberechnung ersichtlich ist.

Nun ist der Förderbescheid also da, und die Arbeiten können ausgeschrieben werden. Dafür machte der Gemeinderat einstimmig den Weg frei. „Wir schaffen einen richtigen Mehrwert für die Zukunft“, sagt Sascha Krötz, Bürgermeister von Schlierbach. Volkmar Schreier


Anzeige