Kirchheimer Umland

Teppich-Bande betrügt um Tausende Euro

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei in Reutlingen ermitteln gegen eine 61-jährige Frau und ihre Mittäter. Sie hatten eine Kirchheimerin um mehrere Tausend Euro betrogen.

Kirchheim. Am Dienstag meldete sich ein unbekannter Mann bei einer 71 Jahre alten Frau aus Jesingen, die im November in der Türkei einen hochwertigen Teppich gekauft hatte. Der Anrufer bat die Kirchheimerin um Geld. Als Sicherheit für die ausgelegte Summe bot er der Frau Teppiche an. Sie hob schließlich das Geld bei der Bank ab und gab es zwei Frauen im Tausch gegen die Teppiche.

Anzeige

Später meldete sich der Mann erneut und bat um eine noch höhere Summe. Die 61-jährige Täterin kam am Nachmittag ein zweites Mal in die Wohnung, um gemeinsam mit dem Opfer zur Bank zu fahren. Die Kundenberaterin wurde skeptisch und rief die Polizei. Die 61-Jährige flüchtete. Bei der Fahndung mit Hubschrauber wurde sie jedoch entdeckt und vorläufig festgenommen. Das Geld hatte sie nicht mehr bei sich.

Seit einiger Zeit sind in Europa organisierte Gruppen unterwegs, die sich in ausländischen Teppichknüpfereien die Adressen von Kunden besorgen. Die Polizei rät, Telefonate, in denen Geld gefordert wird, sofort abzubrechen und keine Unbekannten in die Wohnung zu lassen. In jedem Fall sollte sofort Anzeige erstattet werden.lp