Kirchheimer Umland

Wie funktioniert der Catering-Dienst Awafi?

Der Träger:

Anzeige

Der Catering-Service Awafi gehört zur Kirchheimer Beratungsstelle für Flüchtlinge Chai, einem EU-Projekt, das unter dem Dach der Bruderhausdiakonie steht. Betreut wird die Frauengruppe von Tina Blum von der Bruderhausdiakonie. Sie koordiniert ehrenamtlich auch die Aufträge der Gruppe.

Die Küche:

Die Schulleiterin der Konrad-Widerholt-Förderschule hat Awafi die Schulküche frei zur Verfügung gestellt: "Es wäre schade, wenn sie nachmittags leer steht", sagt Susanne Schöllkopf. Wie oft der Catering-Service sie nutzt, hängt von der Auftragslage ab: manchmal mehrmals die Woche, manchmal nur einmal im Monat.

Die Frauen:

Walaa Shamoon, Easwary Esri und Savannah Neyou sind nicht die einzigen Frauen, die bei Awafi kochen. Trotzdem sind sie im Moment die „Stammgäste“. Weil es langfristig schwer planbar ist, wer tatsächlich kochen wird, gibt es im Moment noch keine Speisekarte. Der Auftrag wird mit Tina Blum abgesprochen. Die Kunden. Gekocht wird für alle möglichen feierlichen Anlässe: Hochzeiten, Geburtstage, Firmenfeiern – ganz egal.

Menschen, die selbst Interesse an dem Catering haben, können sich bei Tina Blum unter der Nummer 01 76/34 56 31 67 oder bei Renate Hirsch unter renate.hirsch@bruderhausdiakonie.de melden.

 

mona