Zwischen Neckar und Alb

Wut der Einzelhändler wächst

Handel Mit zugeklebten Schaufenstern und Plakaten machen Mitglieder von Citymarketing und Werbering in Nürtingen erneut auf ihre Misere aufmerksam. Von Anneliese Lieb

Werbering-Vorsitzender Frank Schweizer (Mitte), die Geschäftsführer der Brillengalerie, Oliver und Theresa Decker (links) sowie
Werbering-Vorsitzender Frank Schweizer (Mitte), die Geschäftsführer der Brillengalerie, Oliver und Theresa Decker (links) sowie Christoph Rubio vom Seh-Haus unterstützen die Aktion. Foto: Jürgen Holzwarth

Eine ganze Reihe zugeklebter Schaufenster und orangerote Plakate bestimmen in diesen Tagen das Bild in der Nürtinger Innenstadt. „Wir schließen . . .  uns zusammen“ lautet der Slogan einer bundesweiten Aktion, der sich ...

ni Nüntgienr aittngiyke-rmC dnu inebee-WridMriglgret ssoecsenaglnh nhba.e ise nie ,itVlne mu dem üebr ied tklioiP ftuL uz ffn.vcsraehe

eDnn dre Unmtu der edn mvo ebrGsgetzee enreedontrv cnorkoCo-adownL ndu ied bnlgecuUgelnhhdnai tSei 61. eDerbmze snid ileve uz. Im mrotagkeDierr ennbane eengh denuKn ien und ,asu ndu mi ssüenm eid üerndaentL nssrleecshvo biebne.l erüb iwze noMtean irw snruee cinht kaltg knraF zwciehSe,r trseenrziVod sed srWer.ingbe Dre nrbeahI von wzie tis eaurs ufa eid eRuirgneg in lnBeri.

t Mi rde ettrdni ufetS der eewbsdnnieut nkioAt nus wlli der edaHnl ein hcniZee szn.eet telhf enei krla brneknaree asgt iS.cerzhwe dnu etGoonriams dsin edi saDs red eunKd in eenmi ielknne nemei sngkserscoinukAit tgtsezesua eis las mibe tuDionrces, re nithc ne.zlioecavlnhh endueKqneurzfn in uensner tis eltcuhid r,egrdieni ndu dhleabs wir ucha ide otnrfreedeg dnu bnttoe knrFa zecrSehiw.

Dr e aseonJhn dFircrih uas ienvel mit ,rteeefnnfBo eiw erwhsc esi se eezitdr aen.bh Meachn run cohn urdhc frWdKeiK-et ma nLbee taeln.heg ebernhcit ir,m sdas ide ennlaufzhsiHlg tinhc reod rnu ihzrunuecnde cManeh lflnae gzna hrsucd ,tsaRre ednera bnahe nkeein rteuaerSebtre und trscihnee nochs na red

rDe eonkoratttiPs ni rde Itsntdnane ishc uach ipkOret an. Die Bcreanh adrf zwar uach im wooLcdkn neduKn in hnrie ,enieebdn doch uas oSädtlitiar mti rihen oegenlKl eebkln cauh ies rhei sunefaetchrS zu.

Kirchheimer City Ring setzt auf positive Stimmung

In Kirchheim geht die Händlergemeinschaft City Ring einen anderen Weg. „Mit dem Bekleben der Schaufenster würden wir die bestrafen, die nichts dafür können, nämlich die Kunden“, erklärt der Vorsitzende Karl Bantlin. „Wir wenden uns lieber direkt an die Politiker, denn die sind die Entscheidungsträger.“

Statt den Eindruck zu erwecken, die Läden hätten bereits ganz dicht gemacht, möchte der City Ring in Kirchheim dieser Tage viel lieber positive Stimmung vermitteln, auch wenn es vielen Einzelhändlern inzwischen ganz genauso an die Existenz geht wie dies in allen anderen Städten des Landes der Fall ist.

Aktionen zur Wiedereröffnung sind bei den Kirchheimern bereits in Planung. Das Bekleben der Schaufenster spielt hier ebenfalls eine Rolle, allerdings kommen bunte Blumen zum Einsatz sowie etliche weitere Gestaltungselemente. „Wir wollen nicht schwarzmalen, sondern nach vorne schauen“, betont Bantlin. sl