Polizeiberichte

Alkoholisiert an Unfallstelle zurückgekehrt

Symbolbild

Leinfelden-Echterdingen. Ein 20-Jähriger hat sich ersten Ermittlungen des Polizeireviers Filderstadt zufolge am Sonntagmorgen nach einem Verkehrsunfall zunächst aus dem Staub gemacht und ist anschließend alkoholisiert an die Unfallstelle zurückgekehrt.

Der Mann kam gegen sieben Uhr in der Rohrer Straße mit seinem VW von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Gartenzaun und fuhr weiter. Dass er dabei eines seiner Kennzeichen verloren hatte, bemerkte der mutmaßliche Unfallverursacher wenig später selbst und kehrte mit seinem beschädigten Auto an die Unfallstelle zurück.

Dort waren jedoch die hinzugerufenen Polizeibeamten bereits mit der Unfallaufnahme beschäftig. Diese bemerkten nicht nur das fehlende Kennzeichen, sondern auch die Alkoholbeeinflussung des jungen Mannes. Der 20-Jährige musste daraufhin eine Blutprobe über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben. lp

Anzeige