Polizeiberichte

Aus dem PolizeiberichtIn S-Bahn geschlagenGrablichter geklautZu tief ins Glas geschaut

Kirchheim/Stuttgart. Ein 28-jähriger Mann wurde am Samstagabend gegen 22.15 Uhr in der S‑Bahnlinie 1 zwischen Bahnhof Altbach und Bahnhof Bad Cannstatt nach einem verbalen Streit von einem bisher unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen. Am Bahnhof Bad Cannstatt flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts einer Körperverletzung. Der Täter soll circa 35  Jahre alt, stark gebaut und etwa 180 Zentimeter groß sein. Er trug einen Drei-Tage-Bart und hatte braunes, kurzes Haar. Gekleidet war er mit einer orangenen Strickmütze, einer schwarzen Bomberjacke, einer dunklen Jeans und hellgrauen Schuhen. Zeugen werden gebeten, sich beim Bundespolizeirevier Stuttgart unter der Telefonnummer 07 11/87 03 50 zu melden.

Anzeige

Filderstadt. Eine besonders widerwärtige Anzeige mussten Beamte des Polizeireviers Filderstadt aufnehmen. Zwei Frauen zeigten den Diebstahl mehrerer LED-Leuchten von den Gräbern ihrer verstorbenen Kinder auf dem Friedhof von Echterdingen an. In den vergangenen Tagen stellten sie fest, dass mehrere Stecklampen mit Schmetterlingen gestohlen worden sind. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07 11/70 91-3 um Zeugenhinweise.

Esslingen. Weil sie betrunken Auto gefahren ist, musste eine Frau am frühen Sonntagmorgen ihren Führerschein abgeben. Der Pkw der 62-Jährigen fiel einer Streife gegen 6.30 Uhr in der Esslinger Urbanstraße auf, da sie lediglich das Standlicht eingeschaltet hatte. Als sie kurz darauf in der Stadtmitte anhielt, wurde sie von den Beamten darauf angesprochen. Hierbei stellten die Polizisten fest, dass die Frau in der Nacht zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Test ergab einen Wert von weit über einem Promille. Nach der fälligen Blutentnahme wurde ihre Fahrerlaubnis einbehalten.lp