Polizeiberichte

Ausraster beim Paketdienst

Symbolbild

Esslingen Zu Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte ist es am Montagnachmittag in der Berliner Straße gekommen.

Gegen 15.00 Uhr wurde die Polizei wegen Streitigkeiten in die Räumlichkeiten eines Paketdienstes gerufen, da es zwischen einem 44-jährigen Kunden und einer Angestellten zu Unstimmigkeiten wegen einer Paketbeförderung gekommen war. Hierbei wurde die Angestellte mehrfach beleidigt und der Vorfall von dem Mann mittels Kamera gefilmt.

Im Verlauf der Anzeigenaufnahme sollte der aggressive Kunde, der ein Klappmesser sowie Pfefferspray mit sich führte, durchsucht werden. Da er äußerte, sich nicht durchsuchen zu lassen, wurde die Durchführung der Maßnahme unter Zwang angedroht. Auch hiervon ließ er sich nicht beeindrucken, weshalb er zu Boden gebracht und fixiert wurde, sodass die Durchsuchung gefahrlos durchgeführt werden konnte.

Da Anhaltspunkte für eine psychische Erkrankung vorlagen, wurde der 44-Jährige in einer Fachklinik vorgestellt. Während der Fahrt dorthin äußerte er gegenüber den eingesetzten Beamten eine Vielzahl von Beleidigungen. lp

Anzeige