Polizeiberichte

Betrügerinnen erbeuten hohen Geldbetrag

Symbolbild

Kirchheim Das Polizeirevier Kirchheim sucht Zeugen zum Betrug an einer 62-jährigen Frau am Mittwochabend, bei dem zwei Betrügerinnen einen hohen Bargeldbetrag erbeutet haben.

Das spätere Opfer wurde wohl gegen 16 Uhr im Stadtgebiet von einer Unbekannten auf Russisch angesprochen und darauf hingewiesen, dass auf der Familie der 62-Jährigen ein Fluch oder eine schwere Krankheit lasten würde. Kurz darauf kam eine Komplizin hinzu, die gegenüber der 62-Jährigen die angeblichen Heilungskräfte dieser Frau bestätigte.

Das spätere Opfer schenkte den beiden Glauben und ging mit der hinzugekommenen Komplizin zu sich nach Hause. Dort übergab sie der Betrügerin mehrere tausend Euro für eine angebliche "Reinigung" des Geldes. An einem noch nicht näher bekannten Ort im Stadtgebiet nahm die selbsternannte Heilerin, die die 62-Jährige angesprochen hatte, dann die "Reinigung" des Geldes vor und übergab dem Opfer danach ein zusammengebundenes Handtuch. Darin sollte sich das Geld befinden. Später stellte die 62-Jährige fest, dass sich im Handtuch lediglich Werbeprospekte befanden.

Laut Personenbeschreibung ist die Komplizin zirka 65 - 70 Jahre alt und ungefähr 165 Zentimeter groß. Sie war mit einem dunklen Pelzmantel und einer schwarzen Hose bekleidet. Auffallend war ihr rundliches, dickliches Gesicht und ihre mollige Statur. Sie führte eine schwarze Handtasche mit sich. Die selbsternannte Heilerin wird beschrieben als zirka 50 - 60 Jahre alt und schlank. Sie ist ungefähr 165 Zentimeter groß, war komplett schwarz gekleidet und trug eine schwarze Handtasche mit silbernen Verzierungen. Beide Frauen sprachen Russisch ohne Akzent. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 07021/501-0. lp

Anzeige