Polizeiberichte

Betrunken bei Rot über die Ampel gefahren

Keiner der Unfallbeteiligten will Rot gehabt haben. Symbolbild

Dettingen Ein Autofahrer hat am Sonntagmittag nach dem Verursachen eines Verkehrsunfalles seinen Führerschein abgeben müssen. Der 79-Jährige war mit seinem Toyota gegen 12.40 Uhr auf der B 465 in Richtung Owen unterwegs. Beim Linksabbiegen zur K 1250 in Richtung Nabern überfuhr er die rote Ampel und es kam zur Kollision mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 63-Jährigen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine Alkoholfahne bei dem Unfallverursacher fest. Ein Test ergab einen Wert von deutlich über 0,5 Promille. Daraufhin musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und seine Fahrerlaubnis aushändigen. Der Toyota wurde abgeschleppt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 7.500 Euro. lp


Anzeige