Polizeiberichte

Betrunkener geht auf Rettungsdienst los

Obwohl Sanitäter seiner betrunkenen und bewusstlosen Freundin helfen, hat ein 22-Jähriger sie dabei behindert.

Polizei , Kriminalpolizei , Verbrecher , Handschellen, Kriminalstatistik, Verbrechen, Straftat, kriminell
Symbolbild

Beuren. Weil der Rettungsdienst seine Freundin behandelte, ist am frühen Freitagmorgen ein 22-Jähriger nach einer Sportveranstaltung in Beuren auf die eingesetzten Sanitäter losgegangen. Gegen 1.15 Uhr wurde die 20-jährige Frau wegen übermäßigen Alkoholkonsums bewusstlos und musste behandelt werden. Daraufhin musste der ebenfalls alkoholisierte 22-Jährige von einem Security-Mitarbeiter davon abgehalten werden, die medizinische Versorgung seiner Freundin zu behindern. Dies gelang erst, nachdem er von mehreren Mitarbeitern des Sicherheitsdiensts überwältigt und gefesselt wurde. Während der Klärung des Sachverhalts durch die Polizei solidarisierten sich Besucher der Veranstaltung mit dem Betrunkenen. Dieser wurde zum Polizeirevier Nürtingen gebracht. Weil er Widerstand geleistet hatte und weitere Störungen zu befürchten waren, durfte der 22-Jährige dort seinen Rausch ausschlafen. lp


Anzeige