Polizeiberichte

Böschung hinunter gerollt

Symbolbild

Bissingen Gesundheitliche Probleme dürften der Auslöser für einen Verkehrsunfall auf der K 1250 gewesen sein, bei dem am Dienstagnachmittag ein Pkw zunächst mit einem weiteren Fahrzeug kollidiert und anschließend eine Böschung hinunter gerollt ist.

Kurz vor 17 Uhr fiel einem 60-jährigen Audi-Fahrer, der die Ochsenwanger Steige talwärts befuhr, ein auf seiner Spur stehender Toyota auf. Beim Vorbeifahren erkannten der 60-Jährige und seine Mitfahrer hinter dem Steuer des Pkw einen Mann und vermuteten bei diesem eine gesundheitliche Notlage.

Um Hilfe zu leisten, hielt der Audi-Fahrer an. Auf der stark abschüssigen Steige rollte der Toyota plötzlich los und prallte ins Heck des Audi. Nach dem Anstoß fuhr der Toyota weiter zum linken Straßenrand und anschließend zirka 30 Meter eine Böschung hinunter. Dort stieß er schließlich frontal mit einem Baum zusammen, der Fahrer blieb aber unverletzt.

Eigenen Angaben zufolge war dem 35-jährigen Fahrer des Toyota bei der Fahrt plötzlich schwindelig geworden, worauf er angehalten und die Handbremse offenbar nicht fest genug angezogen hatte. Der Mann wurde vorsorglich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, das er später wieder verlassen konnte. Sein Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen aus der Böschung gezogen und abtransportiert. Der Blechschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 8.000 Euro. lp

Anzeige