Polizeiberichte

Dachstuhlbrand in Doppelhaushälfte

Symbolbild

Wendlingen In der Neuffenstraße ist es am Mittwochnachmittag zu einer Rauchentwicklung mit anschließendem Brand im Dachstuhl einer Doppelhaushälfte gekommen.

Der Feuerwehr war gegen 16.50 Uhr eine Person am Fenster eines qualmenden Gebäudes gemeldet worden. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten die Bewohner das Gebäude bereits eigenständig verlassen. Die Feuerwehr brachte das Brandgeschehen rasch unter Kontrolle, wodurch eine Ausbreitung verhindert werden konnte.

Eine 41-jährige Bewohnerin zog sich eine Rauchgasvergiftung zu und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von Spezialisten der Kriminalpolizei übernommen. Infolge des Brandes war das Gebäude nicht mehr bewohnbar, die Familie kam bei Verwandten unter.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50.000 Euro. Von der Feuerwehr waren acht Fahrzeuge mit 53 Einsatzkräften, vom Rettungsdienst drei Fahrzeuge mit sechs Einsatzkräften und von der Polizei fünf Streifenbesatzungen eingesetzt. lp

Anzeige