Polizeiberichte

Einbrecher macht sich in Einfamilienhaus zu schaffen

Symbolbild

Nürtingen. Ein 44-jähriger Mann russischer Abstammung ist am Freitag in ein Einfamilienhaus in der Nürtinger Schellingstraße eingebrochen. Um 15.20 Uhr ging die 48-jährige Bewohnerin in den Keller, um Holz zu holen. Weil sie dort Schritte hörte und ihr Zuruf erwidert wurde, ging sie wieder nach oben und verständigte ihre Tochter, die sich im Obergeschoss aufhielt. Beide Bewohnerinnen verließen das Haus und riefen durch eine offenstehende Türe nochmals ins Untergeschoss. Daraufhin verließ der Einbrecher das Gebäude. Nachdem die 48-Jährige angekündigt hatte, dass sie die Polizei informieren werde, machte er sich aus dem Staub. In einer nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft wurde er vorläufig festgenommen. Wie sich herausstellte, war die Tür zum Haus nicht verschlossen. Die Polizei weist deshalb nochmals darauf hin, dass sämtliche Fenster und Türen auch bei nur kurzfristiger Abwesenheit geschlossen werden sollen.

Anzeige