Polizeiberichte

In Wohnhäuser eingebrochen

Symbolbild
Nürtingen/Wendlingen/Wolfschlugen. In drei Wohnhäuser im Großraum Nürtingen ist im Laufe des Donnerstags eingebrochen worden. Über ein eingeschlagenes Küchenfenster gelangte ein Einbrecher in ein Einfamilienhaus am Ortsrand des Stadtteils Hardt. Ein Zeuge hatte gegen zehn Uhr ein lautes Geräusch wahrgenommen, das eventuell von dem Täter herrühren könnte. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. An dem Fenster war ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro entstanden. In der Zeit von 16.30 Uhr bis 21.30 Uhr hebelte ein bislang unbekannter Täter das Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Grötzinger Straße in Wolfschlugen auf. Beim Durchstöbern der Räumlichkeiten erbeutete der Täter Bargeld, Manschettenknöpfe sowie mehrere Modeuhren. Über ein ebenfalls aufgehebeltes Fenster stieg ein Einbrecher in der Zeit von zwölf Uhr bis 18.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Weinhaldenstraße in Wendlingen ein. Da nicht alle Räume des Hauses durchwühlt wurden, sind die Täter eventuell von den heimkehrenden Bewohnern überrascht worden. Ersten Erkenntnissen nach fehlt etwas Bargeld. An allen drei Tatorten wurden die Spuren von Kriminaltechnikern gesichert.

Die Polizei bietet kostenlose Beratungen zum Schutz von Wohneigentum an:

Nach Terminabsprache kann man sich in der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Reutlingen in der Urbanstraße 22 in Reutlingen über die richtigen Sicherungsmaßnahmen von Wohnungen oder Wohnhäusern informieren. Auf Wunsch kommt auch ein Berater zu Ihnen nach Hause, um Ihnen vor Ort Vorschläge zu unterbreiten, wie Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung wirksam sichern können. Sämtliche Beratungen sind kostenlos. Zur Terminvereinbarung erreichen Sie die Geschäftsstelle der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Einbruchschutzes unter der Telefonnummer 07121/942-1202 oder per Email unter reutlingen.pp.praevention@polizei.bwl.de.

Darüber hinaus möchte das Polizeipräsidium Reutlingen auf die bundesweite Kampagne "K-Einbruch" hinweisen, die sich speziell mit der Prävention des Wohnungseinbruchs befasst. Auf der Internetseite www.k-einbruch.de erhalten Sie neben Verhaltenstipps auch produktneutrale Informationen zu geeigneter Sicherungstechnik. Des Weiteren können Sie sich durch ein interaktives Haus klicken, das die Stellen an Haus und Wohnung aufzeigt, die besonders gesichert werden sollten. lp

Anzeige