Polizeiberichte

Kaugummi verschluckt - Drei Leichtverletzte

Symbolbild

Lenningen Drei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag auf der B 465, der Adolf-Scheufelen-Straße ereignet hat.

Ein 46 Jahre alter Münsinger war gegen 16.20 Uhr mit seinem Ford C-Max auf der Adolf-Scheufelen-Straße von Unter- nach Oberlenningen unterwegs, als er plötzlich versehentlich seinen Kaugummi verschluckte. Aufgrund des daraufhin einsetzenden Hustenanfalls geriet er mit seinem Ford auf die Gegenfahrbahn und prallte dort in die hintere, linke Seite eines entgegenkommenden Hyundai Terracan. Durch die Wucht des Aufpralls dreht sich dieser um 180 Grad, bevor er auf seinem Fahrstreifen entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen kam.

Der 79 Jahre alte Fahrer des Hyundai und dessen 78-jährige Beifahrerin wurden vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe war die Werksfeuerwehr einer nahegelegenen Firma im Einsatz. lp

Anzeige
Anzeige