Polizeiberichte

Kinder am Albtrauf abgestürzt

Per Hubschrauber wurde der verunglückte Kletterer abtransportiert. Foto: Symbolbild
Per Hubschrauber wurde der verunglückte Kletterer abtransportiert. Foto: Symbolbild

Lenningen Zwei Kinder im Alter von neun und zwölf Jahren sind am Montagnachmittag auf der Gemarkung Hochwang am Albtrauf abgestürzt und verletzt worden.

Die Geschwister waren nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 14.30 Uhr mit ihren Rädern im Bereich des Wanderwegs "Kesselfinkenloch" unterwegs, als das Mädchen zu Fuß zur Albtraufkante ging. Dort geriet die Zwölfjährige ins Rutschen und stürzte rund 30 Meter weit den Abhang hinunter. Der Neunjährige, der seiner Schwester zu Hilfe geeilt war, verlor ebenfalls den Halt und stürzte mehrere Meter ab.

Ein 38 Jahre alter Mountainbiker, der ebenso wie ein weiterer Zeuge durch Hilferufe der Kinder auf die Situation aufmerksam geworden war, kletterte zu den Geschwistern hinunter und leistete Erste Hilfe. Durch die alarmierte Bergwacht aus Lenningen wurde ein Notarzt zu der schwer verletzten Zwölfjährigen abgeseilt.

Das Mädchen konnte anschließend gerettet werden. Es wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Auch ihr Bruder, der sich leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde von der Bergwacht aus dem unwegsamen Gelände gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. lp

Anzeige