Polizeiberichte

Mit Sommerreifen gegen Baum gekracht

Symbolbild

Kirchheim Nicht angepasste Geschwindigkeit und Sommerreifen sind den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursachen für einen schadensträchtigen Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend auf der B 297 ereignet hat.

Ein 54-Jähriger war gegen 18.20 Uhr mit seinem Dodge auf der Bundesstraße von Reudern in Richtung Kirchheim unterwegs. Etwa 300 Meter vor der Zufahrt zu den Bürgerseen verlor er auf der leicht rutschigen Fahrbahn die Kontrolle über seinen trotz der Minusgrade noch mit Sommerreifen ausgerüsteten Wagen.

Er kam nach links von er Fahrbahn ab, rutschte mehrere hundert Meter über eine Wiese, bevor sich der Dodge um 180 Grad drehte und gegen einen Baum krachte. Verletzt wurde zum Glück niemand, der entstandene Sachschaden fiel mit geschätzten 50.000 Euro allerdings beträchtlich aus. lp

Anzeige