Polizeiberichte

Polizist wird bei Kontrolle umgefahren

Unfall Ein Autofahrer wird in Kirchheim von einem Beamten angehalten. Er fährt weiter, reißt den Polizisten mit und flieht.

Laserkontrollen  -  Anhaltekontrollen der Polizei in Weilheim Bissinger Str. und Kelterstr.
Symbolbild

Kirchheim. In der Nacht von Freitag auf Samstag ist ein 35-jähriger Polizeibeamter in Kirchheim angefahren worden, als er bei einer Polizeikontrolle einen Wagen stoppen wollte. Der Unfall ereignete sich gegen 1 Uhr in der Schlierbacher Straße. Dort hatte der Beamte mit einer Kollegin im Rahmen einer Verkehrskontrolle bereits einen Wagen gestoppt. Zeitgleich erkannte er einen Kleinwagen, der sich zügig aus Richtung Stadtmitte der Kontrollstelle näherte. Der Polizist gab diesem Wagen deutliche Anhaltezeichen. Der Kleinwagen verlangsamte kurz, fuhr dann aber weiter und erfasste den Polizisten, der auf die Motorhaube stürzte und seitlich abgeworfen wurde. Der Polizist wurde leicht verletzt und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Mit quietschenden Reifen davon

Der Fahrer hielt kurz an und fuhr dann mit quietschenden Reifen davon. Im Rahmen der Fahndung konnte der gesuchte Fiat in der Gutenbergstraße geparkt gefunden werden. Am Wagen entstand ein Sachschaden von etwa 1 000 Euro. Am Samstagvormittag meldete sich der gesuchte Täter, ein 18-Jähriger aus Esslingen, bei der Polizei. Gegen ihn wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Der Führerschein, welchen er seit Mai dieses Jahres hatte, wurde beschlagnahmt. lp

Anzeige