Polizeiberichte

Sechs Verletzte in Bus nach Vollbremsung

Symbolbild

Esslingen Sechs Businsassinnen sind am Montagnachmittag bei einem Bremsmanöver des Fahrers zum Teil schwer verletzt worden.

Der 56-Jährige war kurz vor 14.30 Uhr mit einem Gelenkbus auf der Zollbergstraße von Esslingen herkommend in Richtung Nellingen unterwegs. An der Einmündung der Eichendorffstraße bog ein bislang unbekannter Lenker eines silberfarbenen Opel, nach derzeitigem Ermittlungsstand ohne zuvor angehalten zu haben, nach links in Richtung Pliensauvorstadt ab und nahm dem Bus die Vorfahrt.

Nur durch eine Vollbremsung konnte der Busfahrer eine Kollision mit dem Pkw vermeiden. In seinem Fahrzeug wurden jedoch mehrere Fahrgäste aus ihren Sitzen gerissen und andere, die bereits aufgestanden waren, um kurz darauf auszusteigen, gegen Haltestangen gestoßen oder umgeworfen.

Eine 64 Jahre alte Frau erlitt hierbei so schwere Verletzungen, dass sie in einer Klinik stationär aufgenommen werden musste. Fünf weitere Insassinnen im Alter von 24 bis 38 Jahren zogen sich leichte Verletzungen zu. Zwei Frauen wurden vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die restlichen drei Verletzten konnten vor Ort versorgt werden. Der Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen an die Unfallstelle ausgerückt.

Der Unfallverursacher war ohne anzuhalten weitergefahren. In dem gesuchten, silbernen Opel saßen vermutlich drei Personen. Der Fahrer soll etwa 60 bis 65 Jahre alt sein und eine Glatze beziehungsweise wenig Haare haben. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-420 um Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug. lp

Anzeige