Polizeiberichte

Streit in Flüchtlingsunterkunft

Alkohol In einer Flüchtlingsunterkunft in der Nürtinger Kanalstraße ist am Dienstag abend ein 21-Jähriger von alkoholisierten Mitwohnern zusammengeschlagen worden. Zwei der Täter wurden festgenommen.

Symbolbild

Nürtingen. Der verletzte 21-jährige Tunesier befand sich nach eigenen Angaben alleine in seinem Bett, als die drei unter Alkoholeinwirkung stehenden Gambier plötzlich in sein Zimmer kamen und nach Bier verlangten. Als er dies verweigerte, sei er aus seinem Zimmer gezerrt und mit Fäusten und Füßen traktiert worden.

Der leicht verletzte 21-Jährige erstattete daraufhin gegen 19.15 Uhr beim Polizeirevier in Nürtingen eine Anzeige. Mit mehreren Streifen, darunter eine Besatzung der Hundeführer, fuhren die Beamten zusammen mit dem Geschädigten zu der Unterkunft. Der 21-Jährige konnte unter den Bewohnern zwei 19 und 22 Jahre alte Gambier als Täter identifizieren. Beide reagierten äußerst aggressiv. Es herrschte eine aufgeheizte Stimmung unter den meist alkoholisierten Anwesenden.

Weil die beiden Beschuldigten gegenüber dem Geschädigten massive Drohungen aussprachen und die Gefahr weiterer Ausschreitungen bestand, wurden die beiden Tatverdächtigen mit auf die Dienststelle genommen. Mit über zwei Promille wurden sie auf richterliche Anordnung bis zum nächsten Morgen in Gewahrsam genommen. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.  lp

Anzeige