Polizeiberichte

Verkehrszeichen auf den Radweg gelegt

Symbolbild

Wendlingen Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt das Polizeirevier Nürtingen nach einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Donnerstagmorgen auf dem Fuß- und Radweg neben der K 1219 ereignet hat.

Anzeige

Eine 52-Jährige war mit ihrem Fahrrad gegen 0.45 Uhr auf dem parallel zur Kreisstraße verlaufenden und nur spärlich beleuchtenden Fuß- und Radweg von Wendlingen nach Unterensingen unterwegs. Bereits zwischen der Abfahrt der B 313 und dem Kreisverkehr Wertstraße lag ein mit roher Gewalt umgebogenes Verkehrszeichen quer auf dem Radweg. Weil die Stelle dort durch eine Straßenlaterne gut ausgeleuchtet ist, erkannte die Radlerin, die ohne Licht unterwegs war, das Hindernis rechtzeitig und konnte ausweichen.

Ein paar Meter weiter lag ein weiteres Verkehrszeichen, diesmal auf einem völlig dunklen Abschnitt. Die 52-Jährige erkannte dieses Hindernis zu spät, prallte dagegen und stürzte. Weil sie zudem keinen Helm getragen hatte, wurde sie dabei so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht werden musste.

Bei den weiteren Ermittlungen wurde ein weiteres Verkehrszeichen gefunden, das wiederum in einem der dunklen Bereiche des Radweges quer zur Fahrbahn gelegt worden war. Die Verkehrszeichen in den helleren Abschnitten waren unversehrt. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Hinweise. lp