Polizeiberichte

Zeugen zu Raub am Bahnhofsvorplatz gesucht

Symbolbild

Kirchheim Zeugen zu einem Raub auf einen 57-jährigen, gesundheitlich beeinträchtigten Mann, der sich bereits in der Nacht zum 1. Mai 2020 gegen 1.15 Uhr ereignet hat, aber erst einige Tage später zur Anzeige gebracht wurde, sucht die Kriminalpolizeidirektion Esslingen.

Der 57-Jährige war mit der S-Bahn am Bahnhof Kirchheim angekommen und wollte sich auf den Heimweg begeben, als auf dem überdachten Bahnhofsvorplatz zwei unbekannte junge Männer auf ihn zukamen und von ihm die Übergabe seines Einkaufstrolleys verlangten. Als er dies verweigerte und um Hilfe rief, ließen sie kurz von ihrem Opfer ab, attackierten es dann aber mit mehreren Schlägen gegen Kopf und Hals, wobei der 57-Jährige mit einer blutenden Gesichtsverletzung zu Boden ging.

Das Duo nahm den Trolley an sich und flüchtete über einen Fußweg in Richtung Jahnstraße. Ein Taxifahrer kam dem Verletzten zu Hilfe. Drei weitere, noch unbekannte Zeugen, vermutlich junge Leute zwischen 20 und 25 Jahre alt, verfolgten die Täter und nahmen ihnen den Trolley wieder ab.

Die Kriminalpolizei bittet nun insbesondere die drei Zeugen, die den Trolley des Opfers zurückgeholt haben, aber auch andere Zeugen, die Täterhinweise geben können, sich unter Tel. 0711/39900 bei der Kripo oder unter 07021/5010 beim Polizeirevier Kirchheim zu melden. Die Räuber waren um die 20 Jahre alt, schlank und hatten dunkle Haare. Einer war zwischen 160 und 170 cm, der andere etwa 175 cm groß. Der Kleinere sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. Einer der beiden trug eine helle Jeansjacke, der zweite ein dunkles Kapuzenshirt mit einem unbekannten Schriftzug auf der Brust. lp

Anzeige