Polizeiberichte

Zu schnell und zu betrunken

Die Polizei zieht einen Betrunkenen zwischen Schopfloch und Lenningen aus dem Verkehr. Der Mann hatte gar keinen Führerschein mehr.

Symbolbild

Lenningen. Nicht nur viel zu schnell gewesen ist der Fahrer eines BMW, als er am Sonntagabend auf der L 1212 zwischen Schopfloch und Ochsenwang von der Fahrbahn abkam und in die Leitplanken prallte. Er hatte auch noch reichlich Alkohol im Blut. Der 32-Jährige war um 22.45 Uhr in Richtung Ochsenwang unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang geriet er in einer langgezogenen Linkskurve zunächst nach rechts gegen den Bordstein. Dann zog er sein Fahrzeug nach links und steuerte über die Gegenfahrbahn direkt in die Leitplanken.

Zeugen hatten den Unfall beobachtet. Sie kümmerten sich bis zum Eintreffen der Polizei um den Fahrer, der knapp zwei Promille im Blut hatte, wie die Polizei später feststellte. Der 32-jährige BMW-Fahrer musste deshalb mit zur Blutentnahme aufs Revier.

Ein Führerschein konnten die Beamten dem Betrunkenen nicht wegnehmen – den hatte er schon zuvor verloren, ebenfalls wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Der Sachschaden, der bei dem Unfall entstanden ist, wird auf insgesamt etwa 6 000 Euro geschätzt.

Anzeige