Unzugeordnete Artikel

Eltern beklagen fehlenden Dialog

Zum Dialog zwischen Eltern und Kultusministerium mit Dr. Susanne Eisenmann

Wir als Eltern an Kirchheimer Schulen möchten unseren Unmut und unsere Enttäuschung darüber äußern, dass ein völlig unzureichender Austausch seitens des Kultusministeriums mit uns Eltern stattgefunden hat. Wir schließen uns dem Urteil des Stuttgarter Elternnetzwerkes der Gemeinschaftsschulen an, die die Arbeit von Dr. Susanne Eisenmann und die des Kultusministeriums mit einem „Ungenügend“ bewertet hat.

Auf mehrere offene Briefe von Elterngremien, auch auf Landes­ebene, wie auch auf einer Demonstration am 4. Juli in Stuttgart, in der Eltern auf diese Missstände hingewiesen haben, gab es bisher keine offizielle Stellungnahme von Frau Eisenmann.

Da abzusehen ist, dass wir Eltern auch weiterhin einen Teil der Beschulung unserer Kinder übernehmen werden, erwarten wir, dass zukünftig Elternvertretungen in die Überlegungen und Entscheidungen seitens des Kultusministeriums miteinbezogen werden. Im Gegensatz zur Landespolitik hat dieser Dialog auf kommunaler Ebene mit der Stadt Kirchheim und unseren Schulleitungen in den vergangenen Monaten in zahlreichen Sitzungen gut funktioniert. Vielen Dank dafür.

Stefanie Rau, im Namen des Vorstands des Gesamtelternbeirats der Kirchheimer Schulen

Anzeige