Unzugeordnete Artikel

Notzinger wollen oben mitspielen

Staffel 1 und 2 Der TSVN zählt mit seiner ersten Mannschaft um Coach Peter Merkle zum erweiterten Favoritenkreis.

Notzingen. Der TSV Notzingen spielt wieder in der ungeliebten Fußball-Kreisliga B, Staffel 1. „Wir müssen jetzt das Beste daraus machen und können uns den Ausflug unter Umständen mit dem Aufstieg versüßen“, sagt Notzingens Abteilungsleiter Michael Panknin. Was aber gar nicht einfach werden wird, denn mit den TSV Baltmannsweiler, dem ASV Aichwald II, der SG Eintracht Sirnau II und der SV 1845 Esslingen hat die Eichert-Elf eine große Konkurrenz im Kampf um einen der ersten beiden Tabellenplätze.

In der abgebrochenen Saison stand die Eichert-Elf nach sieben Spielen auf dem vierten Tabellenplatz. Die Vorbereitung beim TSV Notzingen war etwas durchwachsen, deshalb will sich der neue Trainer Peter Merkle zumindest zu Beginn der Saison etwas durchmogeln: „Bis die Automatismen stimmen, braucht es noch seine Zeit.“ Dennoch will der Notzinger Übungsleiter mit seiner Mannschaft eine gute Rolle spielen: „Es steckt genug Potenzial in der Mannschaft. Ich bin nach Notzingen gekommen, um vorne mitzuspielen.“ Das Wichtigste für Merkle wird sein, dass seine Spieler ordentlich auftreten und zeigen, dass sie wissen, wie Fußball geht und durch gute Leistungen viele Zuschauer zu den Heimspielen locken. „Der Eichert muss wieder eine Festung werden“, sagt Merkle.

„Zweite“ hats schwer

Vor einer schweren Saison steht die Zweite Notzinger Mannschaft in der Kreisliga B, Staffel 2. Für Trainer Thomas Maier hängt viel davon ab, wie viele Spieler er von seinem Stamm behalten kann: „Es kann immer wieder sein, dass ich gute Spieler an die Erste Mannschaft abgeben muss.“ Dazu hat es sich schon in der vergangenen Saison gezeigt, dass es einigen Spielern am Sonntag wichtiger erscheint, etwas anderes zu machen. Gerade deshalb kann der Notzinger Coach keine große Prognose für die neue Runde abgeben. „Wir spielen in den ersten fünf Punktspielen gegen die voraussichtlich besten Teams der Liga, das heißt, dass wir schauen müssen, nicht zu weit nach unten in der Tabelle zu rutschen.“

Zu den Favoriten zählen Türk SV Eberbach, der FV Plochingen II und der TB Ruit. Für den TSV Notzingen II wäre ein guter Mittelfeldplatz schon ein Riesenerfolg. Klaus-Dieter Leib

Anzeige