Unzugeordnete Artikel

Ötlinger bleiben auf Tuchfühlung

Tennis Die Herren 30 stehen nach dem zweiten Sieg im dritten Spiel auf Rang zwei der Württembergstaffel.

Kirchheim. In der Tennis-Württemberg-Staffel bleiben die Herren 30 des TSV Ötlingen Spitzenreiter TC Ditzingen mit dem zweiten Sieg im dritten Spiel dicht auf den Fersen. Im heimischen Rübholz wurde die Spielgemeinschaft Dotternhausen-Villingendorf mit 4:2 bei drei gewonnenen Match-Tiebreaks niedergekämpft. Moritz Einselen bog das Spitzeneinzel gegen Boris Bräunlin nach 7:6 und 0:6 in der Verlängerung mit 10:8 um, ebenso Marc Segeritz gegen Steffen Schlegel nach 6:4, 1:6 mit 10:6. Nur Patrick Schiefelbein hatte an Position vier beim 6:3, 6:1 gegen Alex Thomas leichteres Spiel. Im Doppel machten Einselen/Schiefelbein mit ihrem Tiebreak-Sieg für die Platzherren den Sack zu, während Kunath/Segeritz ihren dritten Durchgang 5:10 abgeben mussten. Kommenden Sonntag gehts zum TV Böbingen, der beim 0:6 gegen Ditzingen ein fragwürdiges Bild abgab. Zwei Einzel wurden jeweils im zweiten Satz abgeschenkt, zu beiden Doppeln traten die Gäste gar nicht mehr an.

Die beiden Ötlinger Teams in der Verbandsstaffel hatten ungewollt spielfrei. Bei den Herren 40 hat der TC Lauffen seine Mannschaft aus der Verbandsrunde zurückgezogen, bei den Damen 50 der SV Leonberg/Eltingen. ks


Anzeige