Unzugeordnete Artikel

Spediteur sitzt im Gefängnis

Kriminalität Ein 39-Jähriger soll gegen Ruhezeiten verstoßen und Arbeiter ohne Erlaubnis beschäftigt haben.

Schlierbach. Ein 39-Jähriger aus dem Raum Göppingen ist verhaftet worden. Der Verdächtige sei Inhaber einer Spedition in Schlierbach, teilen Staatsanwaltschaft, Polizei und Zoll mit. Gegen ihn werden schwere Vorwürfe im Zusammenhang mit der Führung seines Betriebs erhoben. Im Rahmen eines Verfahrens kam eine Vielzahl von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten ans Licht, unter anderem gravierende Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Der Verantwortliche soll Fahrer genötigt haben, sich bis zu 20 Stunden am Tag hinter das Steuer zu setzen. Außerdem soll der Verdächtige Arbeiter ohne Erlaubnis beschäftigt haben. Aus diesem Grund ist auch das Hauptzollamt Ulm in das Verfahren eingebunden.

Zur Klärung der Vorwürfe hat die Staatsanwaltschaft die Durchsuchung mehrerer Gebäude beantragt. Mit richterlichem Beschluss waren Polizei und Zoll Anfang März vor Ort. Die Ermittler stellten umfangreiches Beweismaterial sicher, unter anderem gefälschte Führerscheine und Rauschgift. Der Verdächtige kam daraufhin ins Gefängnis. Die Ermittler gehen nun den Vorwürfen weiter nach. Die Polizei hat in Zusammenarbeit mit dem Zoll eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.lp


Anzeige