Kirchheim

Der Ramadan: Jedes Jahr zu einer anderen Zeit

Mondkalender: Der Ramadan ist der muslimisches Fastenmonat und der neunte Monat im islamischen Mondkalender. Dieses Jahr begann die Fastenzeit in den meisten arabischen Ländern am 6. Juni und wird am Dienstag mit dem sogenannten Aid-al-Fitr (Zuckerfest) enden.

Anzeige

Immer früher: Der Fastenmonat verschiebt sich jedes Jahr um ein paar Tage nach vorne: Das liegt daran, dass das traditionelle islamische Jahr nur 354 Tage lang ist. Das hat den Effekt, dass jeder Muslim in seinem Leben sowohl im Winter als auch im Sommer fasten kann.

Ausnahmen: Nach dem Koran ist jeder Muslim zum Fasten verpflichtet. Davon ausgenommen sind Kinder. Schwangere und Kranke können den Fastenmonat aussetzen und die Tage später nachholen.

Fastenpflicht: In einigen Ländern gilt gesetzlich die Fastenpflicht: In Saudi-Arabien werden sogar Nichtmuslime bestraft, wenn sie in der Öffentlichkeit essen, trinken oder rauchen. In Marokko wurden 2013 Jugendliche verhaftet, die im Ramadan tagsüber Picknicke veranstalteten. Auch in Algerien und Malay­sien gab es ähnliche Fälle – teils mit Gefängnisstrafe.

Im Ländle: In Baden-Württemberg gibt es keine muslimischen Feiertage, obwohl die Debatte immer wieder aufkommt. Trotzdem können muslimische Schulkinder am Opfer- und Zuckerfest für einige Tage vom Unterricht freigestellt werden. Arbeitnehmer müssen für die Feiertage Urlaub einreichen.mona