Infoartikel

Drei Bibliothekarinnen - drei Lesetipps

„Ich bleibe hier“, empfohlen von Ingrid Gauss, Leiterin der Kirchheimer Stadtbücherei. Der Roman „Ich bleibe hier“ von Marco Balzano spielt in einem Bergdorf in Südtirol zur Zeit des Zweiten Weltkriegs und danach. Dort kämpft die junge Lehrerin Trina, deren Tochter verschwunden ist, nicht nur gegen ein Unterrichtsverbot der Faschisten, sondern auch gegen die Flutung der Dörfer Graun und Reschen.

„Zurück in Sommerby“, empfohlen von Kathrin Theilig, Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei Weilheim. „Zurück in Sommerby“ von Kirsten Boie für Kinder ab zehn Jahren ist die Fortsetzung von „Ein Sommer in Sommerby“: Als die Geschwister Martha, Mats und Mikkel im Herbst zu Oma Inge zurückkehren, bekommen sie es mit einem fiesen Makler zu tun, der es auf Omas Haus abgesehen hat.

„Der Gesang der Flusskrebse“, empfohlen von Ev Dörsam, Leiterin der Lenninger Gemeindebücherei. Delia Owens Bestseller „Der Gesang der Flusskrebse“ verbindet Erzählung und Kriminalroman. In der Küstenstadt Barkley Cove stirbt ein Mann. Die Bewohner sind sich einig: Schuld muss das Mädchen Kya Clark sein, das alleine in der Sumpfhütte im Marschland lebt. bil

Anzeige