Anzeige
Kirchheim

Ein Zelt steht ganz oben auf der Wunschliste des Kirchheimer DRK-Bereitschatfsdiensts

Weihnachtsaktion Der DRK-Bereitschaftsdienst muss bei immer mehr Einsätzen immer mehr Menschen betreuen, beispielsweise beim Corona-Abstrichzentrum. Dazu benötigt er entsprechende Ausrüstung. Von Iris Häfner

Brigitte Bader, Jan Berghold und Thomas Haug beim Beladen des neuen Fahrzeugs.Foto: Markus Brändli
Brigitte Bader, Jan Berghold und Thomas Haug beim Beladen des neuen Fahrzeugs.Foto: Markus Brändli

Es brennt, die Bewohner rennen in aller Hast um ihr Leben und ins Freie. Wer aus dem Schlaf gerissen wird, hat möglicherweise nur Pyjama und Hausschuhe an. Vor allem im Winter ist dies eine äußerst unangenehme Situation. Hier kommt der Bereitschaftsdienst ...

des vsOes-KritreDnR hiihrKmce uzm tEsza.in Enerehtmaihcln die nrrougVesg dre in toN aeertngen Mne,hsecn ied hlpcilztö kine Dhca rehm med pKof tehsrelctiBeitasref Tasmho uaHg. Der iheatualtphmc dResettunnsgti tis die gourreVgns edr ztrleenVte mU lla jee,n ide cinht ethdbnael deenwr ishc die .aemhlecnEihtnr

httse nei eurne uBs erebi,t red onhc cihnt azgn fiegtr tuegsauab ,sit dun erd 03 hJare atle udn weidre fua narVndmreo eVil dweur gtetkniersce, um Gled uz .pnsare deJre eutbikrimeetnKz sit im ete.ruizsga rE its lvlo imt vieeln de,gnKliu niyeakignHrltee wei ilnWend droe tanashpa,Z ,ppunSe ndu ,Whrascroseek - nud rvo llema imt enemi Zlet mti aetw 30 dtemtaaQrure üFr snsede Ttsrrnapo mi kosatfSfc ndis irve noeesnrP eDi lnPena inds rhsc,we das tchni nid.rme buufAa dsin esnmesndti eeLut iötng. eDi eelhnf nnad ebi red slehencsei aJn rBedol,hg trleldrnseeeevttr fetsa.rthicsereiBtle

bsahlDe shett ngza oben afu emd Wtcenzelthus ien ubabsralaefs - ndu ignu-hze suveikinl. heilMitf neir­e farsufsehsPlcelt se morF dun run iwez eeLut sefncafh ned ubuaAf ni ewiz sbi irde ne.nuMit aD es imt mla Mtrene erneilk als sda ztjgeie Zelt ,sit eenwdr zeiw ükcSt ihtcN nru bei tsi seiesd Zelt nvo moeßrg Nu,zten chua ieb fua red nht,aoAub nscsHlgeaarhewo nud ni zoeiCtone.nar brAe auhc ni red geosrt ads DZlteR-K neien dei nedrGtnesea.t ierthWnie ridw eni rtaiseerttaomui tnerexe Dea,iblrlitfor nei ernleeirlvus ,leoanoRlitrcn seiebepelsiisw zum pornsTrta des gmtaN,grstatoosegr ,utrcahgbe oebens ireen H,eenygi ni med uach eni cnbcseaWhek antecgurbreth .ist

det lbsernedS nids die a,iebd chau erhi rrshehtc onch eierterw .rfBade Sie nsdi eaelblsnf otkpvlealcg mit isrrblnm,aaVetdae teuc,lmrkurdsseB aufrsetofS zru eBagnmut, Iiufnoenns. matDi ied hcua dtgaenneew wedn,er fneopr ide cElithermeannh lvie Firteiez. ieD dnuigbdasrunulG susatfm teaw 30 nS,eutdn den emmkon canhloms 48 ennuSdt .dzau ubat nineferauad aomsTh .aguH Weteeir 48 nduetSn usulgdibAn nsid für dne srudtneeniuesBtg mA nEde seeird ired cskBol heabn dei lfrHee eleivs sad hiZchciencwhsslmnee und tngsrcrsehoOiiaa eib hKestntoapra rn:leget ebi elnwche shpMrnceunngpee es eien rnTgnune onv nMna und aruF achrtub edor asw bime Aauufb erd rufaItrrsktun eaebhttc wedern usms, eeeiislpbiwess wo rde Efmgapn hracatngeb ist udn wo red ukWamrecl.i

aitsrbe bmie erDnhaietsdcfisBet-tsRK auf n.enSdpe Im zsganteeG zmu isngneRettustd irw pnolneakf und mu Seepnnd itscsehtfiarerienltBe aennSus uePr. hmoTsa ugaH hin:uz omkmt hacu usa dme väiPrkltcas.e oS rnedwe seeiipseelwibs rancbSheu vno uz aHuse bgtctaimerh udn hinct necrhbete - edi tnSneud wooeiss enWeg orCoan aegenwgellf sdni eid peaHaquteeunmelhnnli luannPg ide uhesngriebAcn iwe muz eBelspii erd skau,nhtcMi edm fHta- ndo hotecksafH droe dem kknaelTeotpobc tha snu temozdrt mi oaVrus eivl etiZ aJn l.oedBrgh

lien Al neegw awenr dei mehKrhirice 0100 dennutS mi tiz,naEs essleiwipiseeb mi CAZ ni esnten,rUnengi in edr rseaeKn ni hmreiermseG edor mi pnrznausmtatoeerhtK mi eaorhschenHi in iiKchmehr. Auhc im ktohtleecA enrwa e,is mu rdot eid meiinekhCaHhr-er zu ieD 53 Ainetkv der ecetiafhBrts oemmkn teiw meruh. tiitBger rerenttdsleeetvl nrteinOevteizsdevrsors, its aeselfbnl tmi lrueHtbz dun uas ieb edr Saehc. selntie hlcmrtihenea esitnD an der udn isdn rgviedwnoe aleinrog itgät. riW isdn wikrhilc iene seibrebcht rtiiBetg arBde rhnie veOersnrti dnu den umlsenhmaatZ lenhnabri erd rppeuG.

Der DRK-Ortsverein hat viele Aufgabengebiete

Ehrenamtlich leisten die Mitglieder viele Stunden ab. Sie bilden die Bevölkerung in Erste Hilfe aus und sind Helfer vor Ort in allen Kirchheimer Ortsgebieten sowie in Dettingen.

Der Katastrophenschutz im Kreis Esslingen zur Absicherung der Feuerwehr und der Versorgung von Verletzten im Brandfall liegt ebenfalls in ihren Händen, zudem die sanitätsdienstliche Betreuung von Veranstaltungen wie Musiknacht oder Sport-Turniere.

Blutspendeaktionen zählen auch zum Aufgabengebiet des Ortsvereins. ih