Kirchheim

In drei Klicks zum richtigen Hotel

Verkehrsverein Teck-Neuffen hat seine Website schick gemacht – Jahresthema 2017 „Aufstiege“

Mit einem interaktiven Hotel-verzeichnis will der Verein Touristen das Finden erleichtern. Nächstes Jahr sollen „Aufstiege“ an den Albtrauf locken.

Kirchheim. Den Tourismus in der Region stärken – dieses Ziel hat sich der Verkehrsverein Teck-Neuffen gesetzt. Mit seiner Website albtrauf.de will er die Gegend rund um die beiden Burgen besser vermarkten und sie potenziellen Touristen schmackhaft machen. Den Namen „Alb­trauf“, unter dem der Verkehrsverein inzwischen firmiert, hat sich der Verein sogar schützen lassen. Dass man mit Tourismus und der richtigen Marke eine Menge Geld verdienen kann, ist den Mitgliedern – darunter vor allem Hoteliers und Kommunen – bewusst.

Anzeige

So hat das Suchportal für Hotels und Pensionen kürzlich ein neues Gesicht bekommen: Interaktiv können Gäste auf der Homepage nach Vorlieben filtern und so leichter an eine passende Bleibe kommen. Außerdem verfolgt der Verkehrsverein schon seit letztem Jahr die Philosophie, dass Jahresthemen für Aufmerksamkeit über seine eigenen Grenzen hinaus sorgen können.

Die aktuelle Kampagne „Kultur an besonderes Orten“ läuft noch bis zum 30. Juli. Bei der Mitgliederversammlung zog Steffen Weigel, Bürgermeister der federführenden Stadt Wendlingen, schon mal Bilanz: „Bei den Veranstaltungen haben wir viele Gesichter gesehen, die nicht aus der nahen Umgebung kommen. Wenn das der Effekt ist, haben wir alle gewonnen.“ Das Ziel der Veranstaltung sieht er erfüllt.

Im kommenden Jahr gibt die Stadt Wendlingen das Zepter an Nürtingen ab. Zwischen März und Mai sollen im ganzen Verbreitungsgebiet Veranstaltungen zum Motto „Aufstiege“ stattfinden. Das Thema ist weit gefächert und bietet den Kommunen große Interpretationsfreiheit: So könnten Besucher dazu angeregt werden, die Alb zu ersteigen, aber auch Türme oder Treppen. 2018 will die Stadt Owen Events rund ums Wasser auf die Beine stellen, 2019 übernimmt Beuren das Jahresthema.

Geht es nach den Klicks auf der Homepage des „Albtraufs“, sind es gerade die Veranstaltungen, die besonders interessieren. Nicht nur Deutsche besuchen die Seite: Auch aus den USA, Japan und China kommen Besucher. Immerhin halb so viele Klicks heimst die Rubrik Übernachtungen ein. Diesen Teil hat der Verein erst kürzlich komplett modernisiert, sodass sich Besucher künftig nicht mehr mühsam durch ein PDF-Verzeichnis kämpfen müssen, sondern bequem per Mausklick die Unterkünfte filtern können. Einziges Problem: Nur ein Drittel der Gastgeber, die im Verein aktiv sind, haben genügend Informationen für die Seite zur Verfügung gestellt.

So gleicht der Auftritt im Netz momentan noch einer Baustelle. Platzhalterbilder stehen dort, wo eigentlich Hotels und Pensionen für sich werben sollten. Der Filter schmeißt wegen Informationslücken Hotels raus, die eigentlich den Anforderungen entsprechen, aber diese Features schlichtweg nicht angegeben haben.

Die Kirchheimer Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker warb in dem Zusammenhang dafür, dass solche Tourismusprojekte nur funktionieren, wenn alle an einem Strang ziehen. „Das ist eine große Chance für die Mitglieder, um auf sich aufmerksam zu machen“, sagt sie. Leide die Seite aber an unvollständigen Informationen, bekommen auch die aktiven Mitglieder die Negativwirkung zu spüren.

 

Mit der gestrigen Mitgliederversammlung in Kirchheim hat Angelika Matt-Heidecker den ersten Vorsitz im Vorstand des Verkehrsvereins Teck-Neuffen an Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich abgegeben. Als Beisitzer wurde der Beurener Bürgermeister Daniel Gruiber gewählt. Alle Wahlen wurden einstimmig beschlossen.