Kirchheim

Kirchheim feiert die Offenheit

Demokratie Am „Tag der offenen Gesellschaft“ will der KJR ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Fremdenhass setzen.

Kirchheim. Die offene Gesellschaft ist unter Druck. Ausgrenzungswünsche, Angst und Hass drohen die öffentliche Tagesordnung zu bestimmen. Doch eine große Mehrheit in Deutschland sieht das anders. Sie ist für Offenheit, für Vielfalt und Freiheit. Am Samstag, 16. Juni, feiert die Fach- und Koordinierungsstelle der Partnerschaft für Demokratie des Kreisjugendrings Esslingen deshalb in Kirchheim, wie in der ganzen Republik, den „Tag der offenen Gesellschaft“.

Anzeige

Dann heißt es: Tische und Stühle raus - festlich eingedeckt - Freunde, Nachbarn und Fremde einladen, essen, debattieren und gemeinsam die Demokratie feiern. So soll ein Zeichen gesetzt werden für das Engagement der Bürgergesellschaft, für gelebte Offenheit, Gastfreundschaft, Großzügigkeit, Vielfalt und Freiheit.

Beim ersten Tag der offenen Gesellschaft im Jahr 2017 nahmen weltweit mehr als 20 000 Menschen teil. Auch in Finnland, Portugal und Italien luden Menschen zur Tafel.

In Kirchheim lädt die Fach- und Koordinierungsstelle der Partnerschaft für Demokratie alle Menschen dazu ein, am Samstag ab 16 Uhr im Hain der Kulturen sich mit einem kleinen Stück an der großen bunten Tafel quer durchs Land zu beteiligen.

Jeder ist eingeladen, einen kleinen kulinarischen Beitrag sowie Geschirr und Gläser mitzubringen. Für Getränke ist gesorgt.

Informationen zur Initiative gibt es im Internet unter www.die-offene-gesellschaft.de.pm