Kirchheim

Manches Problem lässt sich wegradeln

Beim Stadtradeln wetteifern eine ganze Reihe von Teams um die meisten Kilometer

Manches Problem lässt sich wegradeln
Manches Problem lässt sich wegradeln

Kirchheim. Radfahren, Kultur, Kirchheim – diese drei Begriffe passen einfach zusammen. Denn in der Radkulturstadt Kirchheim ist das Fahrrad aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Radlerinnen und Radler auf dem Weg zum Einkaufen, zur Arbeit oder einfach bei ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung – in Kirchheim findet man gelebte Radkultur. Da kommt das diesjährige Stadtradeln genau richtig. Denn das Ziel ist, gemeinsam im Team möglichst viele Kilometer im Alltag mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Anzeige

Los geht’s am morgigen Samstag. Ab dann heißt es bis zum Rekordtag am 23. Juli: radeln, radeln, radeln. Mit dabei ist das Team der Firma Feeß aus Kirchheim. Für das Familienunternehmen mit 60-jähriger Tradition gehören Umwelt-, Klimaschutz und CO2-Reduzierung zur Firmenphilosophie, wie die Akteure mitteilen: „Für unser Radteam bedeutet das tägliche „In-die-Pedale-Treten“, an der frischen Luft zu sein und gleichzeitig etwas für Geist und Körper zu tun. Zusätzlich kann man so dem morgendlichen (Auto-)Verkehr aus dem Weg gehen.“ Für das Stadtradeln kann das Team auf zwei Firmen-Elektroräder zurückgreifen, die dieses Jahr angeschafft wurden.

Vor vier Jahren haben sich insgesamt zehn Kirchheimer Unternehmen zusammengetan, um die Ideen des Corporate Social Responsibility (CSR) aktiv in ihren Unternehmen umzusetzen. Auch nach Ablauf der Projektphase fühlen sich die Unternehmen und ihre Mitarbeiter diesem Ziel verbunden und freuen sich nun, dass sie sich anlässlich der Aktion „Stadtradeln“ wieder gemeinsam für eine gute Sache einsetzen können.

Schnell, gesund und zudem umweltschonend. Diesem Motto hat sich das neu gegründete CSR-Team verschrieben und wird nun während des Stadtradelns kräftig Kilometer sammeln. Radkilometer versteht sich. Das Team, das sich derzeit aus Mitarbeitern der Unternehmen Eck am Markt, Bankwitz Architekten, Schmauder & Rau sowie dem Medizinischen Versorgungszentrum MVZ zusammensetzt, möchte so den Gedanken des CSR, der sozialen Verantwortung in Unternehmen, auf pragmatische Weise umsetzen und wirbt noch für aktive Radler, die sich der Gruppe anschließen möchten. „Natürlich fällt es uns manchmal schwer, uns morgens auf das Rad zu schwingen, anstatt bequem mit dem Auto ins Geschäft zu fahren“, geben die aktiven Radler zu. „Man kommt aber mit einem freien Kopf im Geschäft an, und so manches Problem löst sich auf dem aktiven Heimweg wieder auf.“ Auf diese Art und Weise gewinnen alle: Arbeitgeber, Mitarbeiter und die Umwelt. Natürlich freut sich das CSR-Team auch auf den sportlichen Wettbewerb mit den anderen Teilnehmern des Kirchheimer Stadtradelns. Deswegen werden auch in der Freizeit möglichst viele Wege mit dem Rad zurückgelegt.pm

Mit dabei beim Stadtradeln: Das CSR-Team und ein Team der Firma Feeß.Fotos: privat
Mit dabei beim Stadtradeln: Das CSR-Team und ein Team der Firma Feeß.Fotos: privat

Morgen lockt der „Spezialrädertag“ auf dem Schlossplatz

Die große Fahrradschau lockt am morgigen Samstag in der Radkulturstadt Kirchheim von 10 bis 15 Uhr alle auf den Schlossplatz. „Kommen, entdecken, ausprobieren“, lautet die Devise. Im Mittelpunkt stehen die unterschiedlichsten Spezialräder und technische Innovationen rund ums Fahrrad.

Zahlreiche Aussteller präsentieren die Vielseitigkeit des Alltagsverkehrsmittels. Von E-Dreirädern für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen und anderen Anforderungen über Lastenräder bis zu handgefertigten Premiumrädern – der Tag zeigt, es gibt für alle Lagen das passende Rad.

Der Fahrradbus stellt außerdem eindrucksvoll unter Beweis, dass das auch für den CO2-neutralen Nahverkehr gilt. Denn dieses modular aufgebaute Muskelkraftfahrzeug Marke Eigenbau verbindet die Nachhaltigkeit eines Fahrrads mit Sicherheit, Komfort und Gepäckstauraum.

Die Aktion Stadtradeln startet mit dem Spezialrädertag. Bis zum Radrekordtag am 23. Juli erradeln Teams von Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen aus Kirchheim möglichst viele Kilometer und beweisen gemeinsam, dass Kirchheim in Sachen Radfahren im Alltag vorne dabei ist.pm