Lokale Wirtschaft

Zahl der Arbeitslosen fast unverändert

Stabile wirtschaftliche Lage sorgt für positiven Einfluss auf Beschäftigungssituation

Positive Nachrichten über den Arbeitsmarkt auch im Dezember: Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Göppingen, zu dem auch der Landkreis Esslingen zählt, nahezu unverändert.

Kreis Esslingen. 14 709 Menschen waren im Dezember arbeitslos gemeldet. Das waren fünf Frauen und Männer weniger als im November und 124 weniger als im Dezember 2012 (minus 0,8 Prozent). „Die stabile wirtschaftliche Lage und der bislang ausgebliebene Wintereinbruch haben einen positiven Einfluss auf die Beschäftigungssituation“, fasst Wilfried Hüntelmann, Leiter der Göppinger Arbeitsagentur, zusammen. Von allen Arbeitslosen im Agenturbezirk gehörten 8 467 dem Rechtskreis Sozialgesetzbuch II (SGB II) an und wurden von den Mitarbeitern der Jobcenter in den beiden Landkreisen Esslingen und Göppingen betreut. Ihre Zahl hat im Vergleich zum Vormonat um 0,9 Prozent oder 76 Menschen abgenommen. Verglichen mit Dezember 2012 waren in den beiden Jobcentern 104 Menschen (plus 1,2 Prozent) mehr arbeitslos gemeldet.

Anzeige

Beim Jobcenter des Landkreises Esslingen mit den Standorten in Esslingen, Kirchheim, Leinfelden-Echterdingen und Nürtingen ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 0,6 Prozent auf jetzt 5 536 Arbeitslose gesunken. Das sind 1,5 Prozent mehr als im Dezember 2012.

Beim Jobcenter des Landkreises Göppingen mit den Standorten Geislingen und Göppingen waren 2 931 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 1,3 Prozent weniger als im Vormonat, aber 0,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Im Dezember waren 180 Jugendliche unter 20 Jahren arbeitslos gemeldet; das waren 5,3 Prozent mehr als im Vormonat und 8,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Bei den jungen Menschen unter 25 Jahren waren es 1 180 Arbeitslose, also 0,8 Prozent weniger als im Vormonat und 12,1 Prozent weniger als im Dezember 2012.

Die Zahl der 50-jährigen und älteren Arbeitslosen hat im Vergleich zum November um 0,4 Prozent auf 4 875 Personen zugenommen. Das sind 1,6 Prozent mehr als im Dezember 2012. 4 435 Menschen waren im Dezember seit mindestens einem Jahr bei der Agentur für Arbeit und den Jobcentern arbeitslos gemeldet und galten damit als langzeitarbeitslos. Das waren 49 Personen (plus 1,1 Prozent) mehr als im Vormonat und 24 (minus 0,5 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.

Die Zahl der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen nahm von November auf Dezember um 0,7 Prozent auf 995 Personen ab. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 103 schwerbehinderte Menschen weniger arbeitslos gemeldet (minus 9,4 Prozent).

Die Arbeitslosenquote lag im Dezember bei 3,6 Prozent (Dezember 2012: ebenfalls 3,6 Prozent). Im Landkreis Göppingen lag sie bei 4,0 Prozent und im Landkreis Esslingen bei 3,4 Prozent (Esslingen: 3,6 Prozent; Kirchheim: 3,4 Prozent; Leinfelden-Echterdingen: 2,8 Prozent und Nürtingen: 3,2 Prozent).

Im Dezember waren weniger offene Arbeitsstellen gemeldet als im November: 5 894 freie Arbeitsplätze wurden zur Besetzung gemeldet. Das waren 358 (minus 5,7 Prozent) weniger als im Vormonat und 657 (minus 10,0 Prozent) weniger als im Vorjahr.

Die Zahl der neu gemeldeten Arbeitsstellen ist im Dezember ebenfalls gesunken: 1 586 Stellen wurden neu gemeldet, das waren 335 (minus 17,4 Prozent) weniger als im November und 59 (minus 3,6 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.aa