Lokalsport

Naberner klettern auf Platz vier

Kreisligen B 5 und 6: Drei Spiele, drei Heimsiege

In der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 hat sich der SV Nabern mit einem 2:1-Erfolg gegen den TSV Ohmden den vierten Tabellenplatz gesichert. Der TSV Holzmaden feierte einen völlig verdienten Sieg gegen die SF Dettingen II und verließ damit den letzten Tabellenplatz.

Kirchheim. Nichts zu holen gab es für den TSV Owen II in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 5 beim 1:6 gegen den TSV Linsenhofen.

Anzeige

SV Nabern – TSV Ohmden 2:1 (2:1): In einer zerfahrenen Begegnung kamen die Hausherren zu einem verdienten Erfolg. Der Naberner Trainer Axel Maier musste gleich auf sieben Stammkräfte verzichten – nicht ohne Auswirkung auf die Naberner Spielweise. Immer wieder kam es zu eklatanten Abspielfehlern. Die Gäste machten es auch nicht besser, der letzte Pass zum Torabschluss kam meistens nicht an. Nach der schnellen Gästeführung gelang Kevin Herbert mit einem sehenswerten Heber aus gut 20 Metern der verdiente Ausgleich. Beim Naberner Führungstreffer musste der Ohmdener Schlussmann mithelfen, als dieser das Leder nicht festhalten und Max Knöfel abstauben konnte. Im zweiten Durchgang hätte der Naberner Michael Dangel für die Vorentscheidung sorgen können, aber sein Schuss ging knapp am Tor vorbei (79.). Tore: 0:1 Claudio da Silva (8.), 1:1 Kevin Herbert (35.), 2:1 Max Knöfel (43.).

TSV Holzmaden – SF Dettingen II 3:1 (1:1): Trotz zahlreicher Einschussmöglichkeiten gelangen den Hausherren erst in den Schlussminuten die entscheidenden Tore zum vierten Saisonsieg. Weil das Seniorenteam des TSVH heute ein Spiel hat, schickte Trainer Heiko Blumauer ein sehr junges Team auf den Platz – mit Erfolg. In der Schlussphase brachte Schiedsrichter Jürgen Hees bei drei Gelb-Roten Karten noch richtig Farbe ins Spiel. Tore: 1:0 Steffen Braig (11.), 1:1 Martin Klossowski (13.), 2:1 Adem Akseki (82./Foulelfmeter), 3:1 Matthias Fink (86.). Gelb-Rote Karten: Mirko Bruschat (89./TSVH), Serkan Balci (90./SFD), Okan Elmas (90.+2/SFD).

TSV Linsenhofen – TSV Owen II 6:1 (2:0): Aus Sicht der Gäste war das Beste noch das Ergebnis, denn laut Linsenhofens Spielleiter Thomas Schiek hätte der Erfolg bei besserer Chancenverwertung der Gastgeber noch höher ausfallen können. Tore: 1:0 Manuel Roos (9., Foulelfmeter), 2:0 Marc Werf (43.), 3:0 Arne Dolde (49.), 4:0 Ali Özen (58.), 4:1 Ozay Gümüs (70.), 5:1 Tim Bauknecht (71.), 6:1 Thomas Ziemann (85.). Gelb Rote Karten: Dimitri Weitz (76./TSVO) Tobias Enste (90./TSVO). Owens Torwart Axel Krüger hält Foulelfmeter(76.).kdl