Lokalsport

Start nach Maß

Badminton-Landesliga: VfL Kirchheim bezwingt TuS Stuttgart zum Auftakt mit 5:3

Mit einem 5:3-Sieg gegen den TuS Stuttgart ist der VfL Kirchheim in die neue Saison der Badminton-Landesliga Mittlerer Neckar/Ostalb gestartet.

Kirchheim. Im Gegensatz zur Zittersaison im vergangenen Jahr, als man nur aufgrund der günstigen Abstiegskonstellation nicht in die Bezirksliga rutschte, startete das Team um Martin Stojan selbstbewusst in das Spiel und ließ sich auch nicht von einem 1:2-Rückstand nach den Doppeln aus der Ruhe bringen. Besonders Martin Stojan/Thomas Stark hatten insgeheim mehr erhofft, scheiterten jedoch an einem starken Gegner im dritten Satz. Für den ersten Punkt sorgten Andreas Leinenbach/Murat Karasoy nach einer couragierten Leistung im zweiten Herrendoppel. Das neu formierte Damendoppel mit Heike Mutschler und Neuzugang Carolin Schloot fand erst im zweiten Satz so richtig ins Spiel, konnte aber eine Niederlage nicht verhindern. Nachdem Andreas Leinenbach deutlich in zwei Sätzen das dritte Herreneinzel gewonnen hatte und auch Murat Karasoy seine alte Klasse im zweiten Herreneinzel beim knappen 21:14, 23:21-Erfolg gegen Fabian Zohm aufblitzen ließ, kam Hoffnung auf, die Niederlagen des vergangenen Jahres gegen den gleichen Gegner wettzumachen.

Anzeige

Während das Mixed Carolin Schloot/Thomas Stark anfangs noch mithielt, um im zweiten Satz deutlich zu unterliegen, sorgte Heike Mutschler im Dameneinzel mit einem Dreisatzsieg (21:14, 19:21, 21:18) für die Kirchheimer 4:3-Führung. Das letzte Spiel und erste Herreneinzel, Martin Stojan gegen Michael Wolf, musste also über Sieg oder Unentschieden entscheiden. In einem emotionsgeladenen ersten Satz gelang es Stojan, den Satz mit 21:19 zu gewinnen. Nach einigen umstrittenen Punkten musste ein anwesender unparteiischer Schiedsrichter die Partie zu Ende leiten, die im zweiten Satz deutlich von Stojan mit 21:7 gewonnen wurde. Damit stand der erste VfL-Saisonsieg fest.

Erster Tabellenführer ist der hohe Titelfavorit KSG Gerlingen II, der die KSG Gerlingen III mit 7:1 besiegte. Dahinter folgt der zweite Titelaspirant TSG Salach. Für eine Überraschung sorgte der SV Vaihingen, der den dritten Aufstiegskandidaten TSF Gschwend mit 5:3 bezwang. Am nächsten Spieltag muss der VfL zur KSG Gerlingen reisen.

In der Kreisliga Esslingen trennte sich der VfL Kirchheim II von seinem Angstgegner TSV Wernau wie im Rückspiel der Vorsaison 4:4. Diesmal lag ein Sieg allerdings im Bereich des Möglichen. VfL-Schwachpunkte waren das erste Herrendoppel Jochen Birk/Jürgen Fischer, das Damendoppel Jana Markard/Sarah Susgin und das erste Herreneinzel von Julian Martin, die allesamt im dritten Satz verloren. Bei etwas mehr Konzentration wären hier drei Siege möglich gewesen. Die Kirchheimer Punkte holten Jochen Birk, Patrick Weber, Jana Markard und das zweite Herrendoppel Harro Lackmann/Julian Martin.

Erster Tabellenführer in der Kreisliga Esslingen ist Bezirksliga-Absteiger TS Esslingen II. Seinen ersten Punkt in der Kreisliga holte Neuling TSV Schlierbach beim 4:4 gegen den TV Nellingen, gegen den TS Esslingen II im zweiten Spiel zahlte man bei der 1:7-Niederlage Lehrgeld.jf