Lokalsport

Titel und DM-Ticket für Maier

Turnen: VfL bei Landesmeisterschaften in Herbolzheim erfolgreich

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Kunstturnerinnen hat sich Sarina Maier vom VfL Kirchheim Gold und die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften geholt und krönte den Mehr-kampferfolg mit den Titeln am Stufenbarren und Schwebebalken. Mit großem Vorsprung wurde VfL-Talent Maike Hal­bisch Württembergische Meisterin in der Altersklasse 11.

Herbolzheim. Bevor die Aktiven, also die Turnerinnen der Altersklasse 16 Jahre und älter, die Wettkampfarena betraten, hatten bereits alle Meisterschaftsteilnehmer ihre Wettkämpfe bestritten. Den Auftakt machte die Altersklasse 11. Ihren Vorjahrestitel konnte VfL-Turnerin Noemi Rapp als Vierte im badischen Herbolzheim nicht verteidigen. „Es war nicht mein Tag“, resümierte sie.

Anzeige

Einen guten Tag erwischte hingegen ihre Vereins- und Trainingskollegin Maike Halbisch. Besonders am Stufenbarren stach sie im Wettkampf heraus und wurde Württembergische Meisterin. Mit der Medaillenvergabe hatte Maike Brey bei ihren ersten baden-württembergischen Meisterschaften nichts zu tun. Sie nutzte ihre Teilnahme, um Erfahrungen für spätere Wettkämpfe zu sammeln und um neue Übungsteile zu testen. So turnte die einzige Kirchheimer Vertreterin der Altersklasse 13 am Sprung zum ersten Mal einen Tsukahara gebückt, der mit 11,50 Punkten belohnt wurde. Allerdings stieg Brey am Stufenbarren bei einem ihrer neuen Teile ab und bekam hohe Abzüge. In der Gesamtwertung erreicht sie Platz sechs.

Die Altersklasse 14 dominierte Kim Ruoff vom TB Neckarhausen. Außer mit dem Mehrkampftitel wur-de sie Baden-Württembergische Meisterin am Sprung, Stufenbarren und Boden. Mit diesen Leistungen strebt sie bei den deutschen Jugendmeisterschaften und mit entsprechenden Leistungen im Team der Kirchheimer der Bundesligamannschaft die Teilnahme an den Jugendeuropameisterschaften an.

Bei den Aktiven traten Pia Pohl und Sarina Maier an. Sarina Maier startet für den TB Neckarhausen, trainiert in Kirchheim und steht wie Pia Pohl im Bundesligateam des VfL. Beide Turnerinnen nutzten diese Meisterschaften als Vorbereitung auf den ersten Bundesligawettkampf, der Anfang Mai in Hannover-Langenhagen stattfinden wird.

Neu im Programm hatte Pia Pohl den Doppelsalto. Besonders hoch war dieser und damit auch besonders schwer zu stehen. Sarina Maier brachte ihre Akrobatik bereits gut durch. Beide Mädchen demonstrierten attraktives Frauenturnen und machten Werbung für ihre Sportart. Am Sprung erreichten beide Athletinnen mit Sprüngen in den Stand die 13-Punkte-Marke. Pia Pohl mit einem Tsukahara gebückt, Sarina Maier mit einem Überschlag-Salto-Sprung.

Der Stufenbarren als nächstes Gerät war für beide Turnerinnen eine scheinbar sichere Angelegenheit, Pia Pohl erhielt für ihr fehlerfreies Programm 8,70 Punkte. Sarina Maier für eine wesentlich schwierigere Übung 11,20 Punkte.

Das gute Gefühl vom Barren nahm Sarina Maier mit an den Schwebebalken und turnte einen nahezu perfekten Vortrag, der mit 12,00 Punkten belohnt wurde. Ihre 22-jährige Trainingskollegin musste den Zitterbalken ein Mal verlassen und erhielt 10,15 Punkte. Im Mehrkampf belegte Pia Pohl mit 42,90 Punkten den achten Platz.

Souverän sicherte sich Sarina Maier mit 48,90 Punkten die baden-württembergische Meisterschaft und konnte sich damit auch für die deutschen Meisterschaften Ende Juni in Hamburg qualifizieren. Mit ihren erreichten Platzierungen haben die beiden gezeigt, dass sie mit den jüngeren Konkurrentinnen bestens mithalten können.mp