Lokalsport

VfL-Frauen haben wieder das Nachsehen

Reochenbach. Teilweise Wiedergutmachung ist den Tischtennisfrauen des VfL Kirchheim gelungen. Bei der 5:8-Niederlage im Landesligaduell mit dem TV Reichenbach schlug sich das Team deutlich besser als bei der 0:8-Schlappe im Hinspiel. „Wir waren dieses Mal nah dran am Unentschieden“, meinte Mannschaftsbetreuer René Zimmermann.

Anzeige

Melanie Schäffer ersetzte die verhinderte Mannschaftsführerin Tetiana Zimmermann. Reichenbach konnte aber auf Bezirksliga-Akteurin Leonie Pfaff zurückgreifen, weswegen TVR-Mannschaftsführerin Betty Wittwar konstatierte: „Unter dem Strich hatten wir einfach den besseren Ersatz.“ Während Schäffer ohne Einzelerfolg für Kirchheim blieb und nur das Doppel mit Carina Frasch gewinnen konnte, verbuchte Pfaff zwei Einzelsiege und einen weiteren Punkt an der Seite von Marion Schuster. Für Kirchheim war einmal mehr Carina Frasch die beste Akteurin. Zusätzlich zum Doppel war sie dreimal im Einzel erfolgreich. Den fünften Punkt steuerte Ramona Oehlenberg für den VfL bei.

Durch die beiden Niederlagen zum Rückrundenstart hat der VfL nur noch zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Die nächste Möglichkeit, sich ein wenig Luft zu verschaffen, bietet sich nächsten Samstag zu Hause im Duell mit dem punktgleichen Tabellensechsten TSV Musberg. Spielbeginn in der Sporthalle des LUG ist um 18.30 Uhr.mo