Lokalsport

„Wenn‘s drauf ankommt, ist Deutschland da“

Seit etlichen Jahren treffen sie sich jeden Sonntag bei Wind und Wetter zum Kicken auf der Klosterwiese. Neben gepflegter Ballkunst steht bei den durchschnittlich 20 Hobbyfußballern auch ausgiebiges Fachsimpeln auf der Tagesordnung. Topthema gestern Nachmittag: Das WM-Auftaktmatch der Deutschen gegen Portugal.

„Wenn‘s drauf ankommt, ist Deutschland da“
„Wenn‘s drauf ankommt, ist Deutschland da“

Kirchheim. An Tag vier der Fußball-WM sind sich die Herren Hobbykicker auf der Klosterwiese einig: Ergebnisse wie das holländische 5:1 gegen Spanien hat keiner vorher auf dem Zettel gehabt. Während man sich für den allsonntäglichen Kick auf Kirchheims heimlichem heiligen Rasen umzieht, werden Verlauf und Ausgang der Partie Deutschland gegen Portugal diskutiert.

Anzeige

„Deutschland gewinnt 4:1“, ist sich Robert Grimm über das Ergebnis genauso sicher wie über die Torschützen. „Özil, Durm und zweimal Müller. Der will schließlich seinen Titel als WM-Toptorschütze wiederholen“, sagt der 37-jährige Kirchheimer, der seinen deutlichen Tipp verteidigt. „Als ich 3:1 für Holland getippt hatte, hat auch jeder gelacht.“

Auch Manuel Thrun ist optimistisch, was einen Sieg der DFB-Elf angeht. Seine 3:1-Vorhersage begründet der Kirchheimer so: „Wir gewinnen, weil wir etwas zu verteidigen haben, nämlich die guten Leistungen bei großen Turnieren in den letzten Jahren.“ Der eher holprigen Vorbereitung auf das Turnier misst der 32-Jährige wenig Bedeutung bei. „Wenn‘s drauf ankommt, ist Deutschland da. Wir sind einfach gut!“

Oliver Thrun schließt sich dem 3:1-Tipp seines Bruders an. „Portugal geht vielleicht noch in Führung, aber dann kommen wir. Die Jungs sind heiß“, glaubt der 30-Jährige an die Mannschaft, die er ohnehin stärker einschätzt als den Gegner. „Portugal wird eher schwächer sein, als alle erwarten.“

Anders sieht‘s Michael Faulhaber, der auf eine Niederlage tippt. „Der ganze Rummel im Vorfeld hat die Mannschaft abgelenkt, die haben sich nicht 100 Prozent auf die WM konzentrieren können“, glaubt der 25-jährige Kirchheimer. Weitere Erklärung für seinen 1:3-Tipp: „Deutschland verliert, weil Reus verletzt nicht dabei ist. Das ist ein schwerer Ausfall.“

Einen deutschen Sieg hat hingegen Christian Schwarz auf dem Zettel. Der 35-Jährige aus Weilheim glaubt an einen 3:2-Erfolg. „Aber es wird schwierig, die Portugiesen sind schließlich keine Nasenbohrer und offensiv sehr stark.“ Dennoch werden seiner Meinung nach die Tore von Müller, Götze und Mertesacker für einen Sieg sorgen – allein schon wegen der Historie. „Die letzten Spiele gegen Portugal waren immer gut.“