Kirchheim

„Demokratie direkt“ stellt Fragen

Kirchheim. Der Kirchheimer Verein „Demokratie direkt“ hat allen Listen, die zur Kirchheimer Gemeinderatswahl antreten, einen umfangreichen Fragenkatalog zukommen lassen. Unter dem Motto „Menschen brauchen Arbeit und Mobilität“ geht es um Stadtplanung, wirtschaftliche Entwicklung und Verkehr. Das Thema „Wohnen und Soziales“ ist überschrieben mit der Forderung: „Alle Bürger brauchen Wohnraum - niemand soll sozial zurückbleiben“. Zum Themenblock „Kinder und Schule“ fragt der Verein: „Lebenslanges Lernen - wie geht das?“ Eine besonders dringliche Frage stellt sich bei „Gesundheit und Älterwerden“: „Wie sehen ärztliche Versorgung, seniorengerechtes Wohnen und Pflege in fünf Jahren aus?“ Im fünften Themenblock geht es um den Naturschutz und die Frage: „Kirchheim will Grün werden - wie soll das aussehen?“ Abschließend wird noch nach Demokratie und Bürgerbeteiligung gefragt.

Geantwortet haben mittlerweile zwei Gemeinderatsfraktionen: die Freien Wähler und die Grünen. Deren Statements sind - wie auch der Fragebogen selbst - auf der Homepage des Vereins unter der Adresse „buerger-haben-das-wort.de“ nachzulesen.vol


Anzeige