Lenninger Tal

Konzentration auf zwei Standorte

Konzentration auf zwei Standorte
Konzentration auf zwei Standorte

Die Kreissparkasse verfolgt mit ihren aktuellen Investitionen das Ziel, ihre 700 Mitarbeiter in der Esslinger Innenstadt an zwei Standorten zu konzentrieren. Bisher sind sie auf fünf Adressen verteilt. In einem ersten Schritt entsteht derzeit am Rand der Maille auf dem Vogelsang-Areal ein Neubau. Er kann im Januar bezogen werden. Nachdem der zunächst angestrebte Abbruch abgewendet worden ist, steht auch die Sanierung des denkmalgeschützten „Falken“ vor dem Abschluss. Das Eckgebäude in der Bahnhofstraße wird ab Januar zunächst für den inneren Dienstbetrieb genutzt. Nach Abschluss der gesamten Bauarbeiten ist dort Kundenverkehr geplant. Im Januar 2016 beginnt die Räumung der heutigen Zentrale in der Bahnhofstraße. Die meisten Mitarbeiter wechseln in die neuen Räume auf dem Vogelsang-Areal. Als Adresse für das Kundengeschäft dient während der Bauzeit der Württemberger Hof an der Ecke Bahnhof-/Neckarstraße. Der Altbau der Zentrale, der aus dem Jahr 1974 stammt, wird voraussichtlich ab März ausgebeint und abgebrochen. Nicht betroffen ist der Anbau am Kronenhof, der aus dem Jahr 1993 stammt. Im Sommer beginnt der Neubau, der Mitte 2018 abgeschlossen werden soll. Der Abbruch wird mit räumlichen und energetischen Mängeln begründet. Sie hängen nicht zuletzt mit dem Umstand zusammen, dass das Gebäude ursprünglich für ein Kaufhaus konzipiert worden war. Im Zusammenhang mit dem Neubau steigt die Zahl der Parkplätze in der Tiefgarage von 160 auf 200.

Anzeige