Lenninger Tal

Nach dem Speed-Dating die "Gold Card" in der Tasche

Karriere Tag Realschule Lenningen
Karriere-Tag in der Realschule Lenningen. Foto: Carsten Riedl

„Klartext“ wurde gestern in der Realschule Lenningen geredet. So hieß das Motto des Karrieretags, der das Schulzentrum in eine große Berufsmesse verwandelte. Wo sonst über Aufsätzen oder mathematischen Formeln gebrütet wird, konnten sich Lenninger und Neuffener Realschüler über ganz unterschiedliche Berufe informieren. Von „A“ wie Alltagsbetreuer bis „Z“ wie Zerspanungsmechaniker waren weit über 100 Ausbildungsberufe vertreten. Zum Auftakt präsentierten sich die 32 Firmen den Schülern in kleineren Inforunden. Im Anschluss hatten die Acht- und Neuntklässler Gelegenheit, auf eigene Faust mit Vertretern von Industrie- oder Handwerksbetrieben, der Bundeswehr, des Amtsgerichts, des Landratsamts oder der Polizei zu sprechen. Die Bewerbungsmappe unter dem Arm ging es abschließend zum Speed-Dating. Wer da überzeugte, konnte sich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch oder ein Praktikum freuen. Marcus Walter, an der Schule zuständig für die Berufsorientierung, hatte die Veranstaltung organisiert, die bei Schülern und Firmenvertretern gut ankam. „Es gibt keine bessere Möglichkeit, um Einblick in verschiedene Berufsfelder zu bekommen“, betonte Marcus Vogel, Ausbildungsleiter bei Metabo. Für den 15-jährigen Julian hat es sich in jedem Fall gelohnt, Klartext zu reden. Stolz präsentierte er der Schulleiterin Dunja Salzgeber seine „Gold Card“ - eine Einladung zu einem Praktikum in einem Dettinger Metallbetrieb. Anke Kirsammer


Anzeige