Polizeiberichte

Polizei zieht Halloween-Bilanz

Symbolbild

Esslingen Mit erhöhter Polizeipräsenz wurden im gesamten Präsidiumsbereich (Landkreise Reutlingen, Esslingen, Tübingen und Zollern-Alb-Kreis) in der Halloween-Nacht vor allem an Jugendtreffpunkten zahlreiche Personenkontrollen durchgeführt. Zudem kam es zu mehreren anlassbezogenen Einsätzen, insbesondere wegen Eier- und Steinwürfen gegen Wohnhäuser sowie gezündeten Böllern und Feuerwerkskörpern. Ferner gab es mehrere Mitteilungen wegen Klingelstreichen an Haustüren.

In Esslingen wurde gegen 19.30 Uhr und nochmals gegen 1.37 Uhr ein abgestellter Papiercontainer in der Hindenburgstraße vermutlich absichtlich angezündet. Beim zweiten Brand schlugen hohe Flammen aus dem Container, die durch die Feuerwehr Esslingen gelöscht wurden. Ein angrenzender Container wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, der Schaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Esslingen nimmt unter Telefon 0711/3990-330 Zeugenhinweise entgegen.

In Esslingen wurde die Polizei gegen 23.04 Uhr zu einer privaten Halloween-Party in Liebersbronn gerufen. Der Anrufer meldete circa 50 Teilnehmer, was derzeit nicht erlaubt ist. Nach einem klärenden Gespräch mit den Partyteilnehmern beendeten diese ihre Feier.

Auch in Köngen kam es zu mehreren Sachbeschädigungen. In der Steinbruchstraße, Unterdorfstraße und Plochinger Straße traten kurz vor 03.00 Uhr zwei junge Männer an insgesamt 26 geparkten Fahrzeugen die Außenspiegel ab beziehungsweise beschädigten diese. Die beiden 21 und 24 Jahre alten Täter konnten in der Nähe durch eine Polizeistreife angetroffen werden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. Mögliche weitere Geschädigte können sich unter Telefon 07022/92240 beim Polizeirevier Nürtingen melden. lp

Anzeige