Polizeiberichte

Widerstand nach Verkehrsunfallflucht

Nürtingen. Unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Nürtingen seit Donnerstagnachmittag gegen einen Mann in Alter von 38 Jahren. Dieser war, wie bislang bekannt ist, kurz nach 17 Uhr mit einem nicht zugelassenen Motorroller ohne Versicherungsschutz auf der Berliner Straße unterwegs und fuhr auf einen verkehrsbedingt stehenden Seat eines 57-Jährigen auf. Obwohl der 38-Jährige stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog, flüchtete er mit seinem Gefährt in Richtung Südumgehung. Im Rahmen der sofortigen Fahndung wurde er in der Tischardter Straße von einer Streifenbesatzung fahrend angetroffen. Im Verlauf der Kontrolle verhielt sich der unter Alkoholeinfluss stehende Mann zunehmend aggressiv und versuchte, eine Beamtin zu schlagen. Er musste deshalb zu Boden gebracht und geschlossen werden. Hiergegen leistete der Rollerfahrer heftigen Widerstand. Dabei beleidigte der 38-Jährige die Einsatzkräfte mit nicht zitierfähigen Ausdrücken. Im Anschluss an die Beschlagnahme des Führerscheins und der Abgabe einer Blutprobe wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Sein Roller wurde ebenfalls beschlagnahmt und abgeschleppt. Der Gesamtschaden des Auffahrunfalls wird auf rund 1.700 Euro beziffert. lp

Anzeige