Infoartikel

Der Hugo-Häring-Preis

Preis Der Hugo-Häring-Preis wird seit 1969 im Abstand von drei Jahren vom Landesverband Baden-Württemberg des Bundes Deutscher Architekten (BDA) ausgelobt. Die Anerkennung wird dem Bauherrn und dem Architekten für ihr gemeinsames Werk erteilt. Eingereicht werden können Bauwerke in Baden-Württemberg, die in den vergangenen zehn Jahren fertiggestellt wurden - und zwar Gebäude, Gebäudegruppen, Ingenieurbauten oder städtebauliche Anlagen.

Anzeige

Verfahren Das Auszeichnungsverfahren ist zweistufig: In der ersten Stufe, die in diesem Jahr stattfand, wählt eine unabhängige Jury die besten Werke der BDA-Kreisverbände aus. Diese bekommen dann die Hugo-Häring-Auszeichnung - den sogenannten kleinen Hugo. Nächstes Jahr werden aus den prämierten Bauwerken diejenigen ausgewählt, an die der Hugo-Häring-Landespreis - der große Hugo - verliehen wird.

Bewerbungen Landesweit wurden in diesem Jahr 648 Arbeiten für die Hugo-Häring-Auszeichnung eingereicht, 152 davon wurden prämiert. Im BDA-Kreisverband Esslingen-Göppingen wurden sechs von 35 eingereichten Werken ausgezeichnet - vier davon befinden sich im Kreis Esslingen. mb