Kirchheim

Merkel gegen Schulz

Sibylle Matula wird sich das TV-Duell voraussichtlich anschauen. „Wen ich wählen werde, weiß ich noch nicht“, sagt die Kirchheim
Sibylle Matula wird sich das TV-Duell voraussichtlich anschauen. „Wen ich wählen werde, weiß ich noch nicht“, sagt die Kirchheimerin. „Zwischen Merkel und Schulz bevorzuge ich Merkel. Ihre Politik war nicht die schlechteste, und ich mag es auch, dass sie eine Frau ist.“

Kirchheim. Am Sonntag, 3. September, um 20.15 Uhr wird das TV-Duell zwischen Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD) gleich auf vier Sendern übertragen. Vier Moderatoren werden den Kanzlerkandidaten abwechselnd Fragen stellen, die die beiden Gegner beantworten müssen. Sind die Kirchheimer daran interessiert? Wissen sie schon, für wen sie bei der Wahl am 24. September stimmen werden? Der Teckbote hat sich in der Innenstadt umgehört. lin/Fotos: Carsten Riedl

Anzeige

Anja Koch aus Esslingen wird sich das TV-Duell auch nicht anschauen. „Ich glaube, ich weiß schon, wen ich wähle.“ Mit Merkel war
Anja Koch aus Esslingen wird sich das TV-Duell auch nicht anschauen. „Ich glaube, ich weiß schon, wen ich wähle.“ Mit Merkel war sie nicht wirklich zufrieden. „In den letzten Jahren gab es so einen Umschwung in der Politik, ich kann gar nicht sagen, was für eine Koalition sich bilden könnte.“
Siegfried Mäbert aus Kirchheim schaut sich das Duell an, wenn er Zeit hat. „Ich bin unschlüssig, wen ich wähle, tendiere aber eh
Siegfried Mäbert aus Kirchheim schaut sich das Duell an, wenn er Zeit hat. „Ich bin unschlüssig, wen ich wähle, tendiere aber eher in Richtung Schulz“, sagt er. „Ich glaube, dass Merkel wieder gewählt wird.“ Die Wahlprogramme würden sowieso nur teilweise eingehalten werden.
Dr. Andreas Schlieper schaut sich das Duell am Sonntag nicht an. „Ganz sicher bin ich mir noch nicht, wen ich wählen soll. Eine
Dr. Andreas Schlieper schaut sich das Duell am Sonntag nicht an. „Ganz sicher bin ich mir noch nicht, wen ich wählen soll. Eine Tendenz hat man ja immer.“ Zu Merkel sagt er: „Sie hat nicht viel falsch gemacht, weil sie nicht viel gemacht hat. Sie hat nicht regiert, sondern reagiert.“
Florian Hees schaut sich das Duell wahrscheinlich eher nicht an. Zu Merkels Politik sagt er: „Na ja, so toll fand ich sie nicht.
Florian Hees schaut sich das Duell wahrscheinlich eher nicht an. Zu Merkels Politik sagt er: „Na ja, so toll fand ich sie nicht. Ich kann mir aber trotzdem vorstellen, dass sie wieder gewählt wird.“ Außerdem glaubt der Hochdorfer, dass die Wahlprogramme nur halbwegs umgesetzt werden.