Kirchheim

Schmelzende Hausfassaden

Kornhaus. Archiv-Foto: Deniz Calagan

Kirchheim. Am Sonntag, 28. Januar, um 17 Uhr wird im Kirchheimer Kornhaus eine Ausstellung des britisches Bildhauers Alex Chinnek eröffnet. Chinnecks Eingriffe in öffentliche Situationen und vor allem in Fassaden sind spektakulär und konterkarieren die Gesetzmäßigkeiten klassischer Architektur: Abrutschende, schmelzende und auseinanderfallende Hausfassaden, ein sich nach oben wölbender Straßenasphalt und ein historisches Gebäude, das entgegen der Gravitationskraft frei in der Luft schwebt, gehören zu den exzentrischen Einfällen des in London lebenden Künstlers. Seit letztem Sommer befasst sich der Brite nun auch mit den architektonischen Strukturen der Städtischen Galerie im Kornhaus, der Plattform für zeitgenössische Kunst in Kirchheim. Das Gebäude aus dem 16. Jahrhundert mit seiner ausgeprägten Form stellt für den Briten eine neue Herausforderung dar. Zur Eröffnung wird den Besucher im Erdgeschoss des Kornhauses eine ungewöhnliche Intervention erwarten.

Die Ausstellung ist bis zum 8. April zu sehen. Die Galerie ist dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr und am Wochenende von 11 bis 17 Uhr geöffnet. pm

Anzeige