Kirchheim

Schüler pflanzen Bäume für ein gutes Klima

Umwelt Die Mentoren der Freihof-Realschule pflanzen junge Bäume bei den Bürgerseen.

Kirchheim. Das Lachen junger Schüler und das ratternde Geräusch eines Traktors waren zu hören: Schüler der Freihof-Realschule in Kirchheim auf dem Weg in den Kirchheimer Wald - zum Bäume pflanzen. Im Winter dominierte im Kirchheimer Wald eher der Klang der Motorsäge. Waldarbeiter waren bei der Arbeit. Durch Stürme entwurzelte oder umgeknickte Bäume mussten aus dem Wald entfernt werden. Aber nicht nur wegen Sturmschäden, sondern auch zur Verjüngung des Waldes wurde abgeholzt.

Anzeige

Deshalb galt es jetzt, große Waldflächen bei den Bürgerseen wieder aufzuforsten, mit Weißtannen. Man hofft, dass die Weißtanne mit den klimatischen Veränderungen in Baden-Württemberg besser zurechtkommt. Sie können bis zu 55 Meter hoch und 600 Jahre alt werden und sind durch ihre tiefen Wurzeln nicht so sturmgefährdet wie Fichten.

Die Umweltmentoren der Freihof-Realschule wollten sich nicht nur um die Belange des Umweltschutzes an ihrer Schule kümmern, sondern etwas für den Klimaschutz in Kirchheim tun. Deshalb pflanzten sie unter fachkundiger Anleitung von Försterin Carla Hohberger und ihrer Waldarbeiter ungefähr 200 Weißtannen im Wald bei den Bürgerseen. Für die Schüler ein Erlebnis - sie wollen ihre Bäume regelmäßig besuchen. pm/Foto: pr